• Die Deutsche Bahn hat ein neues ICE-Modell angekündigt.
  • Dieses zeichnet sich vor allem durch mobilfunkdurchlässige Scheiben aus.
  • Ende des Jahres fahren die ersten Züge dieser Art.

Telefonieren im Zug: eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit. Ich bin auch ein bisschen ratlos, warum es bis zum Jahr 2022 gedauert hat, dass die Deutsche Bahn einen ICE vorstellt, der diesem Problem etwas entgegensetzt. Der ICE 3neo ist nämlich der erste Hochgeschwindigkeitszug der DB, der mit mobilfunkdurchlässigen Fenstern ausgestattet ist. 

Bislang sind die Fensterscheiben eines ICE mit einer dünnen Metallschicht versehen, die Sonnenstrahlung fernhalten soll.  Deshalb gelangen auch Mobilfunkwellen nur schwer durch die Metallschicht. Der Cloud beim ICE 3neo ist ein feines Raster in diese wärmeisolierende Metallschicht der Fenster, damit die Mobilfunkwellen ins Wageninnere gelangen, erklärt die DB auf einer Übersichtsseite.

Bild: DB AG

Tablethalter und Steckdosen an allen Plätzen

Ebenfalls eine wichtige Neuerung für digital vernetzte Menschen, die viel im Zug unterwegs sind, ist die Verfügbarkeit von Tablethaltern sowie Steckdosen an allen Plätzen, auch denen in der 2. Klasse. 

Laut DB wachse die ICE-Flotte mit dem 3neo bis 2030 um 73 Züge auf insgesamt rund 450. Das tägliche Platzangebot steige um weitere 32.000 Sitze. „Mit diesem Flottenzuwachs hat die DB künftig die Kapazität, bis 2030 den für den Deutschlandtakt vorgesehenen Fahrplan zu fahren“, so die DB. Ende des Jahres sollen die ersten Exemplar auf der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main unterwegs sein.

via

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.