Was zunächst auf fünf IKEA-Filialen beschränkt war, kommt nun bei allen 54 Einrichtungshäusern in Deutschland zum Einsatz. Die Rede ist von „Shop & Go“, einem Bezahl-Konzept, bei dem alle Produkte selbstständig mit dem Smartphone eingescannt werden und an der Expresskasse nur noch die Bezahlung bevorsteht.

Das spart Zeit an der Kasse und während des Einkaufs hat man stets einen Überblick über die anfallende Summe, um nicht davon überrascht zu werden. Schließlich neigt man gerade bei IKEA dazu, den Einkaufswagen mit Dutzenden Dingen vollzuladen, die auf den ersten Blick zwar kaum etwas kosten, sich jedoch schnell zu einer großen Summe ansammeln können.

Bezahlung weiterhin an der Kasse

Um Shop & Go nutzen zu können, benötigt ihr die IKEA-App für Android oder iOS in der aktuellen Version. Vor eurem Einkauf müsst ihr in der jeweiligen Filiale einen QR-Code scannen, um Shop & Go zu aktivieren. Nachdem ihr alle Dinge im Wagen eingescannt habt, generiert ihr wiederum einen QR-Code, den ihr an der Expresskasse einlesen lassen müsst.

Bild: IKEA

Wenngleich diese Funktion sicherlich schon einiges an Zeit spart, so ist doch noch Luft nach oben. Im Gegensatz zu manch anderen Läden, in denen auch die Bezahlung vollständig in der App abgewickelt werden kann, kann man die Schlange an der Expresskasse durch Shop & Go leider nicht überspringen. Cool wäre ja wenigstens eine Expresskasse, die ausschließlich Nutzern der App vorbehalten wäre. Ich habe bei IKEA nachgefragt, ob sich an der Bezahlung in Zukunft noch ändern soll, warte allerdings bislang auf eine Antwort.

„Gewinnen wertvolle Zeit für die Kundenberatung“

Übrigens: Mit solchen Konzepten, bei denen Kunden mehr Aufgaben der Verkäufer übernehmen, will IKEA keineswegs Stellen abbauen. „Durch Self-Service Angebote sorgen wir nicht nur für ein besseres Erlebnis an der Kasse, sondern gewinnen auch wertvolle Zeit für die Kundenberatung“, argumentiert Jeremy Drury, Chief Digital Officer von IKEA Deutschland. Neben Shop & Go arbeite IKEA auch an einer neuen 3-D-Plänungslösung innerhalb der App, mit der die eigenen Wohnräume eingerichtet werden könnten. Was haltet ihr von Shop & Go? 

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Quelle, via

Das Internetgeschäft hat IKEA komplett vergeigt

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.