Folge uns

Android

Im Dunkeln sehen: So nutzt du die Infrarotkamera des Google Pixel 4

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Pixel 4 Soli Motion Sense Face Unlock

In heutigen Highend-Smartphones stecken immer mehr Kamerasensoren und nicht alle können über die normalen Kamera-Apps verwendet werden. Im Google Pixel 4 steckt zum Beispiel eine Infrarotkamera, die allerdings im Normalfall ausschließlich für Face-Unlock zum Einsatz kommt. Somit kann das System auch in totaler Dunkelheit euer Gesicht erkennen und scannen. Nutzen wir aber eine andere Kamera-App, gibt es auch den Zugriff auf die Infrarotkamera für Fotos. Voraussetzung dafür ist wirklich nur eine andere Kamera-App.

Google Pixel 4: Kamera-App ermöglicht Zugriff auf Face-Unlock-Kamera

Ganz einfach geht das über die HedgeCam 2. Basis ist dafür die etwas bekanntere Open Camera. In dieser Kamera-App müsst ihr einfach auf die Frontkamera wechseln (zweite Taste rechts oben), danach diese Taste nochmals drücken. Weil diese App die Infrarotkamera als zusätzliche Frontkamera erkennt, kann man einfach auf sie umschalten. Wie man den Auslöser bedient, muss ich dann wohl nicht weiter erläutern. Geschossene Fotos landen direkt in eurer Galerie.

In sonderlich hoher Qualität oder Auflösung sind die Fotos allerdings nicht. Die Kamera ist im Grunde ja nicht dafür gedacht. Dafür sieht man selbst in totaler Dunkelheit sofort etwas. Sicherlich ein cooles Gimmick, mehr aber auch nicht. Bei anderen Smartphones kann für solche Aufnahmen der ToF-Sensor verwendet werden, den wir bei Huawei und Samsung an der Rückseite finden.

Die benötigte Android-App erhaltet ihr kostenfrei im Google Play Store. Abgesehen vom Zugriff auf die Infrarotkamera, bieten diese freien Apps oftmals deutlich mehr Einstellungen als das jeweilige Original der Smartphone-Hersteller. Sie richten sich also eher an Profis oder zumindest fortgeschrittene Anwender.

HedgeCam 2: Advanced Camera
Preis: Kostenlos+

Google Pixel 4 im Test: Mein persönlicher Erfahrungsbericht

9to5Google

Beliebte Beiträge