Während Huawei immer stärker wackelt, positioniert sich die Konkurrenz rund um Xiaomi, Samsung und Co. neu.

Die Marktanteile von Huawei nehmen in unserer Region drastisch ab, die Verluste in den letzten Monaten sind groß und werden wohl noch größer. Ohne die Google-Dienste scheint die Nachfrage stark zu sinken, fehlende Bauteile werden wohl die Verfügbarkeit zusätzlich einschränken. Zeitgleich beginnt ein Kampf um die Marktanteile von Huawei, gerade Xiaomi und Oppo scheinen sich darum streiten zu können.

In den letzten Wochen kam schon das Gerücht auf, Samsung würde den Marktstart des Galaxy S21 deutlich nach vorn verschieben. Und auch dem kommenden Xiaomi Mi 11 sagt man diese Pläne nach. Noch im Dezember könnte das neue Android-Smartphone mit samt seiner Brüder (Plus, Ultra, etc.) vorgestellt werden, so der Bericht eines Insiders.

Xiaomi zieht Mi 11 angeblich vor

Das vorherige Xiaomi Mi 10 war ursprünglich für Februar geplant, kam dann wegen Corona erst im März. Man würde also den Zeitraum der Präsentation um wenigstens zwei Monate vorziehen, insofern die neusten Gerüchte der Wahrheit entsprechen. Es ist für die Hersteller aktuell zwangsläufig leichter, man muss keine großen Events planen oder auf die großen Messen warten.

Bislang gibt es noch relativ wenig Informationen zum Mi 11, aber wir erwarten mehrere Smartphones der Spitzenklasse ohne Abstand zur Konkurrenz.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

10 Kommentare

  1. Ich empfinde es als eine Zumutung, dass so einem Narzissten wie Trump gestattet wird, quasi eine Firma wie Huawei im Alleingang kaputt zu machen.

  2. Trump kann irgendwelche Behauptungen aufstellen und alle glauben Ihm. Huawei muss darunter leiden.Man sollte diesen selbsthUwrerlichen Narzissten verklagen und sofort aus dem Weissen Haus zu jagen.

  3. Ich gebe volle Zustimmung Hartmut Holzendorf!!Wie kann es sein das Trump die Macht hat Huawei kaputt zu machen-von angeblicher Spionage keine Spur!!

    1. Ist das ein Scherz? Diese Leute gehen in Länder rein, bomben alles weg und ihr fragt, wie die eine Company kaputt machen können? Ich merke schon, die Menschheit dreht ab…

  4. Solang es keine Hand festen Beweise gibt, bleib ich bei Huawei. Ich hoffe das die neue Regierung der USA, etwas ändert. Trump ist.., das darf man nicht schreiben. Und seit 2 Jahren wird es nur vorgeworfen, jedoch nicht ein Beweis. Die WHO, sollte fordern, daß Fakten vorgelegt werden, nicht wie Trump sagt, das er betrunken, äh betrogen wurde bei der Wahl… Usw.

  5. Nun ja, liebe mit lesen/schreibende!
    Das Trump und das was der da treibt gar nicht geht, ist klar und darüber sind wir uns wohl auch einig.

    Doch was die Parteitreue und Regierungsuntergebenheit von chinesischen Firmen angeht…….?!?!
    Wenn die chinesische Regierung z.B. zu Huawei sagt „Ihr habt uns dies und das in einem ausländischen Netzwerk mit eurer Hardware zu ermöglichen!“, dann haben die das zu machen.
    Nun ja, gerade bei Huawei und ihrer 5G-Netzwerksparte ist hier klar Vorsicht geboten.

    Wer das anders sieht, ist dann doch eher sehr naiv.

    Ich persönlich plädiere auch ganz klar dafür, hier in Europa auch nur europäische Netzwerkkomponenten zum Aufbau der 5G Technik einzugsetzen.

    Jedoch hat das natürlich nicht wirklich etwas mit dem US-Boykott bzgl. Hard- und Software zum Bau von Handys zu tun.

    1. Ja, nur gibt es keine wirklichen/wettbewerbsfähigen Anbieter, die auch noch genug produzieren könnten, um ganz Europa zu versorgen.
      Und wenn man vor der Wahl steht, USA oder China Technik, dann bin ich doch ganz klar für China… Für US Spionage gibt es ja auch genug Beweise…

  6. Kann allem nur zustimmen!

    Mit eigenen Teilen 5G? Das wird schwer!
    In England z. B. erst 2027!
    5G ist quasi Huawei…
    Und ich denke warum ausgerechnet Huawei und sonst keine andere chinesische Firma so von diesem Hirnlosen Oberfollpfosten verurteilt und weltweit gebannt wird liegt meiner Meinung nach nicht an angeblicher Spionage seitens Huawei oder der chinesischen Regierung, sondern daran das genau das Gegenteil der Fall ist!
    Huawei ist eher zu „sicher“ und kann von den dummen Amis nicht ausspioniert werden was denen (Google, Apple, NSA etc.) deshalb ein Dorn im Auge ist. (Reporter von ARD oder ZDF warten vor Ort, ist nicht komplett auf meinem Mist gewachsen)
    Es sind die Amis die spionieren wollen und es bei Huawei anscheinend nicht so gut können im Gegensatz zu allen anderen Firmen die nicht gebannt wurden!
    Und Cisco soll jetzt 5G in Amerika machen… Gut das der Einäugige König unter den Blinden ist!

    Mein Problem mit Huawei sind auch nicht die nicht vorhandenen Google Dienste sondern das sich Huawei dazu entschieden hat den unlock Code für den bootloader nicht mehr rauszurücken was „Rooten“ unmöglich macht!
    Nur das war der Grund warum ich dieses geniale Mate 30 pro wieder zurückgeschickt habe und immer noch mein Mate 9 benutze!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.