In den vergangenen Tagen wurde bekannt, dass ein Barcode-Scanner für Android sogenannte Adware unter die Leute brachte. Dafür reichte ein App-Update aus. Wir haben berichtet und sehr viele Leute haben diesen Bericht gelesen. Auch im restlichen Internet war das Thema sehr populär, immerhin verzeichnete die App deutlich mehr als 10 Millionen Downloads. Die Wut ist groß, richtet sich aber zum Teil gegen die falsche App.

Schon seit sehr langer Zeit ist der „Barcode Scanner“ von ZXing Team populär (100+ Millionen Downloads), was der App gerade zum Verhängnis wird. Tatsächlich hagelt es in den letzten Tagen 1-Stern-Bewertungen und negative Rezensionen, weil sich die wütenden Nutzer in diesem Fall auf die falsche App stürzen. Sie wollen andere Nutzer warnen, tun das aber unwissentlich auf der Unterseite der falschen App.

Die Apps sind zugegebenermaßen auch schwierig zu unterscheiden, heißen die meisten Barcode-Scanner doch sehr ähnlich und haben ein kaum unterscheidbares App-Logo.

Preis: Kostenlos

Schädliche App kann gar nicht mehr bewertet werden

Die als Malware-Schleuder enttarnte App ist auch längst nicht mehr im Google Play Store auffindbar. Die aktuell zu Unrecht beschuldigte App ist außerdem Open-Source und erhielt seit Februar 2019 kein App-Update mehr. Im Grunde genommen finden wir nicht gut, wenn Google und Co. in die Rezensionen eingreifen, was in diesem Fall wohl doch die richtige Entscheidung wäre.

Aus dem Play Store: Millionenfach geladener Barcode-Scanner infiziert Android-Geräte

Drittanbieter-Apps gar nicht mehr notwendig

Barcode-Scanner müssen gar nicht mehr populär sein. Die meisten Android-Hersteller liefern solche Funktionen ab Werk auf ihren Geräten mit aus. Schaut mal in die Kamera-App rein, die in einigen Fällen einen Barcode auch ganz automatisch erkennt. Und weil die Popularität dieser Apps sinkt, scheint ein Verkauf durchaus sinnvoll zu sein – die Folgen manchmal schlecht für die Nutzer.

via TheVerge

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Einfach den F-Droid Store nutzen, da gibts genug QRCode Scanner. Alle Open Source. Problem auch gelöst und nie gehabt, weil der Quellcode einsehbar ist und der Entwickler sich das nicht leisten könnte…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.