Vielleicht, weil die mobile Web-Version von Instagram einfach immer besser geworden ist, wurde jetzt bei Instagram Lite der Stecker gezogen.

Social-Media-Apps sind ziemlich datenhungrige Anwendungen. Die Tarife werden zwar stetig günstiger und das Inklusivvolumen wächst langsam, dennoch kann dich übermäßiger Konsum bei den ganzen Multimediainhalten wie Bilder und Videos schnell an dein monatliches Limit bringen. Und auch, wenn der interne Speicher bei aktuellen Smartphone-Modellen eigentlich keine Rolle mehr spielen sollte, ist es wichtig, Alternativen anzubieten

Für diesen Zweck gibt es zumindest aus dem Facebook-Konzern mit einer abgespeckten App-Version eine einfache Lösung. Auch für Instagram mit Instagram Lite – die nun allerdings endgültig eingestellt wurde. Stattdessen werden Nutzer auf die normale, vollumfängliche Anwendung umgeleitet.

Die Lite-Apps sind häufig nicht mehr als eine separate Verpackung um die Browser-Version, die ihr auch zum Beispiel über eure mobile Chrome-Anwendung ansurfen könnt. Für Instagram geht das über instagram.com oder m.instagram.com.

Instagram bringt extrem leichte Lite-App an den Start

Instagram Lite ist erst im Sommer 2018 an den Start gegangen und wurde im Oktober 2019 das letzte Mal geupdatet. Vielleicht reichten insgesamt rund 1 Million Downloads nicht aus, um zu rechtfertigen, weiterhin Ressourcen in die App zu investieren, wenn die mobile Webseite stattdessen ausgebaut und eigentlich wenig anders zu benutzen ist. Noch komfortabler wird es, wenn ihr euch einfach einen Shortcut zur Webseite auf euren Homescreen legt.

Im Play Store könnt ihr Instagram Lite nicht mehr herunterladen.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.