Sogar aus offizieller Quelle, und nicht durch eine findige Person, die irgendwelche Zeilen im Code entdeckt hat, wurde ein neues Feature für Instagram angekündigt. Vom Chef Adam Mosseri höchstpersönlich und durch den Instagram-Account erfahren wir nämlich, dass Instagram Stories „bald“ ein Entwurf-Feature erhalten sollen.

War das Absicht oder Versehen?

Damit wäre es also möglich, eine Story in der App aufzunehmen, mit Effekten, Filtern und Co. zu versehen, aber nicht direkt posten zu müssen. Dass eine solche Funktion bislang noch nicht implementiert wurde, war meines Erachtens eine bewusste Entscheidung: So sollte man sich etwas mehr im Moment befinden, anstatt seinen Followern Vorproduziertes zu präsentieren.

Auch das Teilen von Feedbeiträgen in der Story ist den Betreibern des Netzwerkes ein Dorn im Auge.

Dass das der Möglichkeit widerspricht, dass man ohnehin Fotos aus der Galerie in den Stories verwerten kann, ist den Entwicklern mittlerweile vielleicht klar geworden. Möglicherweise ist auch der Druck der Nutzer zu groß geworden.

Instagram schaltet testweise eine seiner wohl beliebtesten Funktionen ab

Instagram Story Entwurf: So soll es aussehen

Wie das Feature in der App genau aussehen soll, ist aber natürlich auch schon an die Öffentlichkeit gelangt. Wer das Erstellen einer Story abbricht, wird automatisch gefragt, ob er den Inhalt nicht als Entwurf speichern möchte.

Die Entwürfe finden sich dann augenscheinlich dort, wo sich Fotos aus der Smartphone-Galerie der Story hinzufügen lassen. Fraglich ist, ob die Drafts nur auf dem Gerät gespeichert werden oder dem ganzen Account zur Verfügung stehen – das ist interessant für professionelle Anwender, weniger für private.

Instagram macht ausnahmsweise mal was richtig

Schön, dass Instagram mit dem Einführen neuer Funktionen zur Abwechslung mal für positive Schlagzeilen sorgen kann. Der Launch des Creator-Stores in der App oder das Verschieben des Activitäten-Tabs an den oberen Bildschirmrand zugunsten dessen hatten ja eher das Gegenteil zur Folge. Auch das Porno-Bot-Problem, über das zahlreiche Nutzer klagen, sollte Instagram zeitnah in den Griff bekommen.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.