Interne Missverständnisse bei ASUS sorgten für große Aufregung

ASUS-Zenfone-10-alle-Farben

Bild: ASUS

Och ASUS, was soll das denn jetzt? Mit dem Zenfone 10 hast du doch gerade erst neue Freunde gefunden, die man jetzt möglicherweise verschreckt.

Das ASUS Zenfone 10 gehört sogar meiner Meinung nach zu den spannendsten Android-Smartphones des Jahres. „Sogar“, weil ich mit meinen überdurchschnittlich großen Händen nicht unbedingt zur Zielgruppe der knappen Auswahl an Sub-6-Zoll-Geräten gehöre.

ASUS bringt das stärkste Kompakt-Smartphone des Jahres

Das Zenfone 10 macht sich aber nicht nur mit den kompakten Abmaßen große Freunde, auch die Hardware, die der taiwanische Hersteller auf dem kleinen Footprint unterbringt, hat es in sich. Angefangen bei einem potenten Qualcomm-Chip, ausreichend RAM und Datenspeicher bis hin zu brauchbaren Kameras.

Diese Hardware ließe sich noch besser ausnutzen, wenn man, wie es sich für Android eigentlich gehört, die volle Kontrolle über die Software des Smartphones hätte. Da wollte ASUS angeblich einen Riegel vorgeschoben, wie vorherige Berichte vermuten lassen.

Die offizielle Erklärung vor einer Weile war, dass sie das Entsperrungswerkzeug aktualisieren müssen, um das ZF10 zu unterstützen, und es wäre möglich, es in Q3 wieder zu verwenden. Interessanterweise funktionierte es in diesem (angeblichen) Zeitraum auch nicht für das ZF9. Wie sich herausstellte, war das alles eine Lüge, da viele Nutzer den Asus-Support kontaktiert haben und ihnen gesagt wurde, dass die Entsperrung des Bootloaders nicht mehr möglich sei.

u/georiouslambros auf Reddit

Eigentlich hätte im dritten Quartal 2023 das entsprechende Tool von ASUS, das zum Entsperren des Bootloaders notwendig ist, ein Update für das Zenfone 10 erhalten sollen. Ein Beitrag mit dem Screenshot einer Support-Mail im offiziellen ASUS-Forum bringt uns jedoch leider zu dem Schluss, dass das Update nicht mehr kommen wird.

IMG_20230804_201848_727
Quelle: totkina/ASUS ZenTalk Forum

Doch die ganzen Sorgen für ein paar Tage waren wohl völlig unnötig: Ein Reddit-Nutzer widerspricht den Behauptungen. Ihm zufolge hieße es in einem Telegram-Kanal, dass die Entwicklungsabteilung nichts von diesen Plänen wüsste und man weiterhin an dem Unlock-Tool arbeite.

Mishaal Rahman, gut vernetzter Journalist in der Android-Szene, hat in der Zwischenzeit ein Statement von ASUS einholen können.

Die Antwort des Serviceteams hat die Situation falsch verstanden. Das Entsperrungstool ist im Moment nicht verfügbar, aber wir erlauben die Möglichkeit der Entsperrung, bitte bleiben Sie dran.

ASUS gegenüber Mishaal Rahman

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!