Die im Internet häufig verwendete Verschlüsselung von Webseiten könnte für ältere Android-Versionen zukünftig ein nerviges Problem werden.

In den letzten Jahren hat sich schnell durchgesetzt, dass Webseiten per HTTPS verschlüsselt sind. Für derartige Zertifikate gibt es verschiedene Anbieter, die sich nicht nur mit den Browser-Anbietern „gut stellen“ müssen. Aber es scheint noch andere Herausforderungen zu geben, die im kommenden Jahr für viele Android-Nutzer ein Problem darstellen könnten. Mehr dazu verrät der Anbieter Let’s Encrypt.

Besagter Anbieter setzte bis dato auf eine Lösung für Zertifikate, die ab September 2021 abläuft und bei Let’s Encrypt schlussendlich zu einer eigenen Lösung führt. „Dies führt jedoch zu Kompatibilitätsproblemen“, schreibt der Anbieter. Besonders ältere Software, die keine Updates mehr erhält, vertraut dem neuen Root-Zertifikat nicht, darunter Android-Versionen vor Version 7.1.1.

Älteres Android mit Problemen in der Neuzeit

Immerhin sind derzeit 66,2 Prozent der Android-Geräte mindestens mit Version 7.1 unterwegs, allerdings sind es demzufolge 33,8 Prozent nicht. Das ist immerhin ein Drittel aller noch von Google statistisch erfassten Android-Geräte, die dann je nach verwendetem Browser möglicherweise im Internet häufiger auf Zertifikatsfehler stoßen könnten.

Nun, die tatsächlichen Auswirkungen werden wir noch abwarten müssen. Bis dahin verändert sich der Markt noch ein wenig, es werden dann weniger Nutzer als heute betroffen sein. Ein Workaround soll der Firefox-Browser sein, der auf einen eigenen Speicher für derartige Zertifikate setzt. Eine andere Lösung wären, entweder ein neueres Gerät oder eine neuere Android-Version selbst aufzuspielen – wenn das denn möglich ist.

via AP

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.