Inzwischen sind Smartphone-Kameras aufgrund einer sehr mächtigen Software echten Kameras durchaus nahegekommen. Gerade Google ist bekannt dafür, mit seiner Software erfolgreich die Schwächen der limitierten Hardware auszugleichen. Man hat sich hier in den letzten Jahren sehr stark entwickelt.

Smartphones sind starke Kamera-Alleskönner für die Hosentasche

Deshalb stellen sich immer mehr Fotografen und Nutzer die Frage, ob die Pixel 7-Smartphones eigentlich eine Chance gegen eine echte Kamera haben. Es gibt inzwischen einige Berichte und Videos hierzu, die ich ganz interessant finde. So sagt ein Kollege nach seinem Vergleich klipp und klar, dass das Pixel 7 Pro ein sehr starker Allrounder ist.

„Meine Canon-Vollformatkamera ist besser. Aber die Zoom-, Makro- und Night Sight-Fähigkeiten des Google-Smartphones eröffnen kreative Möglichkeiten, die weit über Schnappschüsse hinausgehen.“

S. Shankland, cnet

Pixel 7 Pro kann im Vergleich mit Profikamera immer wieder überraschen

Ich finde außerdem ein weiteres Video spannend, in welchem der Kollege sehr auf Details eingeht. Abgesehen davon, dass eine wesentlich teurere Kamera grundsätzlich etwas bessere Aufnahmen liefert, hängt das Google-Smartphone doch oftmals gar nicht so stark hinterher.

Es ist schon so, dass Kameras vor allen Dingen zu viel höheren Preisen unbedingt mehr als ein Smartphone leisten. Ohne Zweifel. Aber ein Telefon in der heutigen Zeit bietet derart viele Möglichkeiten auf kleinstem Raum und in guter Qualität, dass der Random-Nutzer damit sicherlich extrem gut bedient ist.

Qualität hängt auch davon ab, wie das Bildmaterial betrachtet wird

Ich würde außerdem immer den Punkt einbringen, was man schlussendlich mit dem Bildmaterial macht. Druckt man mal ein Fotobuch, betrachtet die Fotos sonst aber vorrangig auf Smartphone und Fernseher, postet sie im Status bei Instagram und Co., kommt es auf viele Details oftmals gar nicht so sehr an. Dann muss das Foto auf den ersten Blick attraktiv wirken.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

16 Kommentare

  1. Niemand bestreitet heute mehr,.dass die in den Smartphones verbauten Kameras gut sind, und gegenüber früher erheblich an Qualität zugelegt haben.
    Früher habe ich über die Qualität der Smartphones nur müde gelächelt, heute gehört das Smartphone ganz selbstverständlich mit zu meinem Equipment.
    Aber die Aufnahmesituationen, in denen ich vorwiegend arbeite…… Sonnenuntergang/Sonnenaufgang und Langzeitbelichtung sind ohne teure DSLR oder Systemkamera kaum machbar……. Filter wie Polfilter und/oder ND Filter bzw. ND Verlaufsfilter kann man nicht per Software nachbauen.
    Das mir das Handy die Möglichkeit bieten sollte, in RAW zu fotografieren, ist Vorraussetzung, um ernsthaft damit zu arbeiten.
    Es ist allerdings tatsächlich erstaunlich, wie qualitativ hochwertig bspw. die Bilder des iPhones sind oder den Pendants im Android Kosmos.

    1. ja meine Meinung…. auch die Sony Alpha 6000 (und die hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel) macht deutlich bessere Bilder als jedes Smartphone…. aber die beste Kamera ist die die man dabei hat und da sind die Pixel ganz hervorragend 🤷‍♂️ aber diese vergleiche mit Profikameras find ich einfach komisch und etwas drüber :)

  2. Fotografieren ist mehr als nur den Auslöser zu drücken und den Rest der Kamera zu überlassen.

  3. Oft hört man dass die Smartphones den Kameras aufgrund der Software extrem den Profikameras nahekommen. Aber wieso kommt keiner auf die Idee, genau diese Software die die Smartphonekamera so gut macht, in eine Profikameras zu integrieren?

    1. Weil eine Profikamera keine ausgefeilte Bearbeitungsoftware benötigt. Die Postproduktion findet auf dem PC statt und dort gibt es mehr als genug gute Software.

    2. Nach der Bearbeitung im Mobiltelefon sind die Bildinformationen auf Anschlag, da ist dann eine weitere Bearbeitung schwierig bzw. zeigen sich weitere Bearbeitungsschritte als sichtbare Artefakte.

      Wer eine dedizierte Kamera einsetzt, hat mit deren Bildern Reserven das Bild an die eigenen Vorstellungen anzupassen.

  4. was ist wenn ich mehr auf Gesprächsqualität und Empfangsqualität wert lege und die Fotografie zweitrangig ist. Was soll ich für ein Smartphone kaufen, außer Apple.

    1. Gesprächsqualität und Empfang sind bei meinem 6er Pixel wunderbar. Am Anfang gab es Probleme mit dem Empfang, das war aber der Software geschuldet. Bei uns an der Arbeit ist es im Gebäude sehr schwierig bis unmöglich mit Empfang und mein Pixel schlägt sich genauso gut wie andere Smartphones und Handys im gleichen Netz.

  5. Ich habe mein Pixel 7 Pro gestern erhalten und muss sagen „Ich bin enttäuscht!“.

    Die Kamera an sich ist echt akzeptabel. Jedoch ist das Smartphone so „billig“ gebaut. Bei jedem Touch denke ich, dass es hinter dem Display einfach hohl ist. Alleine aus diesem Grund geht mein Pixel 7 pro wieder Retoure an Google.

    1. was haben alle mit klingt hol, klopft ihr den ganzen Tag auf dem Handy rum und deckt euch echt oh das klingt aber komisch. Rest überzeugt vollkommen aber wenn das Handy so hol ihnen drin ist kann das ja nichts sein dass schicke ich zurück 😆

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert