Amazfit ist eine in Deutschland bekannte Marke für günstige Smartwatches, von deren Mutterunternehmen Huami kommen auch diverse Xiaomi-Gadgets. Könnte auch bei der neuen Redmi Watch so sein, die mit umgerechnet knapp 40 Euro in die übliche Kerbe schlägt. Richtig wenig Geld für möglichst viel Ausstattung – jetzt ist die neue Smartwatch endlich offiziell.

Bei dieser Uhr setzt Xiaomi wohl wieder auf ein eigenes leichtes Betriebssystem, weswegen sich Wear OS-Fans leider wieder umdrehen können. Für den genannten Preispunkt sind dennoch Faktoren wie 5 ATM Wasserdichtigkeit auf dem Datenblatt zu finden, wie auch ein 1,4″ Display (320×320), der Pulsmesser, Bluetooth 5 und diverse übliche Sensoren.

Zumindest in China ist ein Smarthome-Assistent dabei und NFC für kontaktloses Bezahlen. Steckt auch im Flaggschiff des Mi Smart Band 5, das aber bei uns nicht zu haben ist. Die Redmi Watch soll 7 Tage mit einer Akkuladung auskommen, kann unseren Schlaf messen und natürlich auch zahlreiche Sportarten tracken.

Weil man inzwischen auch immer mehr andere Gadgets abseits der eigenen Smartphones nach Europa bringt, ist durchaus mit der Redmi Watch für Deutschland bzw. Europa zu rechnen. Vielleicht hat Xiaomi bis dahin auch mal eine Lösung gefunden, um kontaktloses Bezahlen anbieten zu können. In Osteuropa gibt es ja schon Kooperationen mit Mastercard.

Xiaomi möbelt seine Bestseller auf, jetzt gibt es das Redmi Note 9 mit 5G und mehr Leistung

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.