Folge uns

Marktgeschehen

Joyn: Erste Smartphones mit dem WhatsApp-Konkurrenten ab Mai bei Vodafone

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

rcs-e

Schon mehrmals hatten wir über den neuen Messenger am Smartphone-Himmel berichtet, welcher erst als RCS-e bekannt war und zum Mobile World Congress dann mit „Joyn“ seinen finalen Namen bekam. Dieser Messenger ist aus einer Zusammenarbeit zwischen mehreren Providern und dem Mobilfunkverband GSMA entstanden, zudem kooperiert man mit einigen Herstellern von Smartphones mit verschiedensten Betriebssystemen.

[aartikel]B004Q3QSWQ:right[/aartikel]Dieser Zusammenschluss wird wohl bereits im Mai seine ersten Früchte tragen, denn dann plant Vodafone erste Geräte mit dem integrierten Messenger anzubieten. Damit ist man der erste Provider, wenig später soll die Telekom im Sommer folgen und Telefonica aka. o2 nennt noch keinen genaueren Zeitraum, Kunden von E-Plus werden wohl erst mal in die Röhre schauen. Joyn werden wir ähnlich wie WhatsApp in das System integriert bekommen, wie im Video zu sehen sogar noch etwas tiefer. Die Nutzung wird mit Internet-Tarifen kostenlos sein, es handelt sich dabei also um die gewohnte Art und Weise, derartige Dienste auf dem Smartphone zu nutzen.

Da mir bisher nicht wirklich Vorteile von Joyn ersichtlich sind, sehe ich den Kampf gegen WhatsApp im Prinzip schon als verloren an. Es gibt für mich vom momentanen Standpunkt aus keine Gründe den Dienst im Sommer eventuell zu wechseln. [via, via] [youtube -3fXm_hsymM]

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. quisel

    22. März 2012 at 21:26

    desktop-version bzw man kann vom laptop/pc aus schreiben!

    falls das funktioniert (schlechtes beispiel dafür ist ja chat on) hat es in meinen augen ein ziemlich cooles feature, was whatsapp nicht bietet und wahrscheinlich, wie ich das mitbekomme, auch nicht bieten wird :/

  2. Flo

    4. April 2012 at 11:54

    Sinnlos diese Desktop-version, dafür gibts facebook oder Live Messenger, noch ein unnötiges App ,whatsapp reicht vollkommen, Vodafone muss sich damit abfinden die haben uns jahrelang genug geld aus den Taschen gezogen ;)

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      4. April 2012 at 12:16

      Jeder hat ein Handy und bald auch Smartphone, nicht jeder aber Facebook oder den Live Messenger, fest implementierte Messenger sind doch wesentlich praktischer als 50 verschiedene Drittanbieter. Empfinde zumindest ich so.

  3. tim

    24. April 2012 at 14:01

    Ich denke mal Joyn wird es schwer haben gegen die etablierten Konkurrenten wie WhatsApp usw zu bestehen. Einziger Vorteil ist vielleicht, dass es von den Netzbetreibern gefördert wird. Aber am Ende ist wahrscheinlich alles eine Frage des Preises.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.