Kabelloses Android Auto gibt es bald als günstige Nachrüstoption, doch das AAWireless-Projekt bringt die Produktion nicht auf die Spur.

AAWireless ist ein ambitioniertes Projekt für das kabellose Android Auto, doch geriet zuletzt wieder in Schwierigkeiten. Genauer gesagt ist die Produktion ins Stocken geraten, sie konnte nicht im vereinbarten Zeitrahmen bleiben. Die gegen Ende Januar versprochene Auslieferung innerhalb der ersten Februarhälfte geht schief, teilten die Entwickler von AAWireless in ihrem letzten Update mit.

Nun soll eine Auslieferung der ersten Produktionscharge für europäische Kunden ab dem 19. Februar erfolgen. Allerdings kollidiert die chinesische Produktion langsam mit dem chinesischen Neujahr. Sollte die Wlan-Box doch irgendwann ausliefert werden, passiert das in der Regel mit DHL. Bis dahin müsste die notwendige Companion-App auch im Google Play Store landen, jedenfalls haben die Entwickler dieser zur Prüfung bereits vor einer Weile eingereicht.


AAWireless macht Android Auto für alle kabellos

Eine kleine Wlan-Box macht Android Auto auf Wunsch in allen Fahrzeugen kabellos nutzbar, in denen bislang immer ein Kabel notwendig war. Die Macher von AAWireless versprechen sich davon einen hohen Komfort, den in der Regel sonst nur neuere und sehr wenige Fahrzeuge bieten.


Was ist mit mehreren Smartphones?

Nutzer fragten, ob auch mehrere Smartphones über AAWireless verbunden werden können. Zumindest die Kopplung ist möglich. Für die Verbindung versucht AAWireless immer das zuletzt verwendete Smartphone automatisch zu verbinden. Nutzer sollen zukünftig zudem selbst die Prioritäten für die Verbindungsherstellung per Companion-App verwalten können.

Wie schnell steht die Verbindung?

Bis zu 30 Sekunden kann es dauern zwischen Verbindung und erfolgreicher Projektion auf dem Autoradio. Allerdings ist das auch abhängig von allen Geräten in Kombination. Manche Nutzer werden eine bessere, andere eine schlechtere Erfahrung machen müssen. Rund 10 Sekunden gehen für AAWireless und Wlan/Bluetooth drauf, der Rest hängt von Smartphone und Autoradio ab.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

10 Kommentare

  1. War irgendwie klar, außer den Fanbois natürlich. Die glauben auch weiterhin dran. Nur Geduld, wird sicher noch. Spätestens im März. Oder April. Oder Mai. Vielleicht auch Juni, dann aber. Wenn nicht, dann Juli. Womöglich August-September. Oktober, nicht länger. Oder November. Dezember. Alle obig aufgeführten Monate beziehen sich natürlich auf 2022, vielleicht auch 2023. Spätestens 2024. Ehrlich! Bis dahin könnt ihr das Projekt ja noch finanziell etwas unterstützen, damit es auch wirklich klappt…

    1. Der Entwickler hat – im Gegensatz zu anderen Luftnummernzauberern – schon einiges auf die Beine gestellt (siehe AA Gateway).
      Wollen wir wetten, dass die Geräte kommen? Worum?

      1. Klar kommen die Geräte. Spätenstens 2025 und zur Not als eilig zusammengeschusterte Arduinos in wackeligen Gehäusen aus dem 3D-Drucker samt draufgefrickelter Software, aber sie kommen. Ganz bestimmt.

        Solche Wettpartner sind mir die liebsten… :-)

        1. Perfekt!

          Ich steig dann mit 200€ ein, dass ich mein AAwireless noch bis Ende 2021 erhalte.

  2. Wenn die noch länger Zeit brauchen, geht das restliche Geld auch noch weg, da Android 11 immer weiter ausrollt. Da benötige ich das Teil nämlich auch nicht mehr. Mein Auto ist Android vorbereitet und ich wollte das Teil eigentlich nur kaufen um mein Telefon nicht mehr ans Kabel hängen zu müssen.

    Ist wohl wieder ein StartUp welches sich bald in Luft auflösen wird.

    1. Jaein, ist ja eher umgekehrt gedacht.

      Nur weil das Smartphone 11 hat, heißt es ja trotzdem nicht, dass man Android Auto Wireless nutzen kann, schließlich benötigt der Gegenpart (Radio) die Wireless funktion. Und die unterstützt bislang fast kaum einer. Ein paar BMW’s und VW’s können das und auch hier meines Wissens nach frühestens ab Baujahr 2020, sowie viele Umbau Radios wie Sony, Pioneer, Kenwood und co. bieten auch noch zum Großteil kein Wireless (und kann bei vielen auch nicht nachträglich aktiviert werden aufgrund des fehlenden W-Lan Moduls.

      Mag für dich vielleicht so sein, dass du es nicht mehr brauchst, dann gehörst du aber zu den glücklichen 0,5%, dessen Autoradio Android Auto Wireless direkt unterstützt.

  3. Danke Lerax, wenigstens einer, der erkannt hat, worum es bei AAwireless geht.

    Sicher geht man bei solchen Crowdfunding Projekten ein Risiko ein, das weiß ich, wenn ich da mitmache. Aber hier kommuniziert man immerhin die Liefeprobleme mit den Kunden. Und selbst wenn das Ganze doch noch gegen den Baum fährt – mir gefällt die Idee und der Entwicklergeist. Da finanziere ich gerne mit, auch mit der Gefahr, das Geld ohne Gegenleistung ausgegeben zu haben. Für meinen PKW bekomme ich vom Hersteller noch nicht mal für das doppelte Geld eine passende Lösung.

    Aber gut, man kann ja in den Kommentaren erstmal rumpoltern.

    1. Ich finde es im übrigen auch immer sehr geil wie diese Leute permanent NICHT erwähnen, dass der Entwickler sogar anbietet die Bestellung bis zu einem gewissen Grad zu stornieren. Das würde niemand machen, der einen abziehen will.

  4. Wenn das Autoradio Android Auto per USB-Kabel Kopplung mit dem Smartphone unterstützt, funktioniert es auch mit dieser Box ohne Kabel. Die Box ersetzt quasi das USB-Kabel. Ich habe investiert und glaube 100%ig an eine Lieferung, wenn vielleicht auch etwas verspätet.
    Ich frage mich, warum hier so geätzt wird? Entweder keine Ahnung oder neidisch…

  5. An die ganzen Miesepeter hier, schaut mal auf dem Channel von AAwireless vorbei.

    Haben aktuell ein Video von der Fabrik hochgeladen mit der ersten Charge (3500 Stück), ja ihr habt recht, das wird nie was.

    Aber hey, immer fleißig alles schlecht reden ;)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.