Das nächste neue Smartphone erst nach drei oder vier Jahren? Xiaomi soll seine Kunden angeblich langfristig zufriedenstellen.

Bei den meisten Android-Marken und auch bei Apple gibt es die Neuauflage der Flaggschiff-Smartphones jedes Jahr. In Deutschland ist ein Wechsel des Smartphones eigentlich alle zwei Jahre üblich, weil viele ihre Geräte per Vertrag subventionieren. Käufer der Topgeräte von Xiaomi sollen allerdings noch seltener wechseln, berichtet der Hersteller auf Basis erfasster Datenbestände.

Xiaomi will nach eigenen Angaben festgestellt haben, dass viele Käufer des damaligen Mi 6 erst mit dem Mi 10 auf ein neueres Modell umgestiegen sind. Sie haben also das Mi 8 übersprungen und wechselten auch nicht auf das Mi 9, einen direkten Nachfolger in Form eines Mi 7 hatte es ohnehin nie gegeben.

Langlebigkeit in der Android-Welt so langsam ein Thema

Ein Wechsel nach drei oder vier Jahren spräche dafür, dass die Nutzer mit ihrer Hardware sehr langfristig zufrieden sind. Zumal Langlebigkeit lange Zeit kein Steckenpferd vieler Android-Hersteller gewesen ist, weil es schon früh keine Updates mehr gab und die oftmals überladene Software irgendwann die Hardware ausbremste. In den letzten Jahren ist das aber deutlich besser geworden, jedenfalls bei einigen Marken.

Samsung erhöht Druck: Alle Hersteller müssen endlich mehr Android-Updates liefern!

Weiterhin bekennen sich allerdings zu wenige Hersteller langfristig zu ihren Geräten, jedenfalls mit Blick auf garantierte Software-Updates. Was Samsung und Google mit ihren dreijährigen Garantien derzeit bieten, ist sonst in der Android-Welt nach wie vor sehr selten zu finden. Übrigens auch nicht bei Xiaomi. Jedenfalls nicht, was zukünftige Android-Updates anbelangt. Programme wie Android One sind quasi tot.

Wie lange haltet ihr euer Smartphone, bis eine Neuanschaffung interessant wird?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Ich habe nur das Redmi Note 9s und bin schon begeistert von dem Smartphone für 169€.

  2. Als sehr regelmäßiger Wechsler meiner Smartphones denke ich, dass die Technik der Xiaomi-Smartphones (und auch die vieler anderer Hersteller) durchaus mindestens drei Jahre mithalten kann. Bis vor kurzem hatte ich noch das Mi5S hier liegen, welches immer noch schnell war und durch die Xiaomi.eu-Rom mit Updates weiter versorgt wurde. Die Topp-Modelle mit den 800er-Smartphone-Prozessoren von Qualcomm sind ohnehin so schnell, dass sie fast alle Apps über Jahre ausreichend beflügeln. Habe mir aktuell das Reno 5G mit 855er Prozessor aus 2019 zugelegt, welches das Mi Note 10 Pro aus dem Vorjahr mit 730er-Prozessor locker übertrumpft. Ich wechsele gerne (auch die Hersteller), um immer mal was Anderes auszuprobieren, insbesondere auch die unterschiedlichen Kameraansätze. Hardcore-Gamer bin ich nicht, deshalb recihen mir auch schwächere Prozessoren im Alltag. Habe noch keine normale Anwendung gefunden, die die Millisekunden Unterschiede zum Problem werden ließen. Selbst das Huawei Mate 10 Pro meines Enkels, immerhin schon betagter (2018), läuft noch flüssig, obwohl er es mit über 100 Spielen im Dauerbetrieb hat (wenn er nicht gebremst würde). Wer sein Gerät nur für alltägliche Aufdgaben nutzt, kann dies auch länger tun. Der Akku sollte aber ausreichend dimensioniert sein, da dieser im Laufe der Zeit schon nachlassen kann. Da ist Xiaomi ja Vorreiter, sowohl in der Dimension als auch in der Effizienz. Das Mi5S hatte einen kleiner dimensionierten Akku, hielt aber fast doppelt so lang wie mein späteres S8.

  3. Ich hatte für fast 4 Jahre mein oneplus 5 das ich kurz nach Release gekauft hatte und es war immernoch schnell nur ich sehnte mich nach ein wenig Abwechslung weswegen ich mir neulich ein Oneplus 8t gekauft habe. Früher haben Handys wie mein Samsung S3 Mini oder Honor 10 Lite max. 1-2 Jahre gehalten bevor sie unerträglich langsam geworden sind!

  4. Es mag sein das Xiaomi Smartphone sehr langlebig sind, jedoch lässt der Service und der Kunden- Dienst zu wünschen über. Das bei einem System Update etwas schief gehen kann ist klar. Das ich bei einem Gerät das gerade 6Monate alt ist 40Tage warten muss bis ich dieses wieder Entsperrt wurde. Und das ich dafür noch knapp 50€ zahlen muss (entsperren und Porto) finde ich unmöglich!

    1. Das wäre dir bei einem anderen Hersteller sicherlich auch so passiert. Du hättest es ja auch selbst machen können, dann wäre es kostenfrei. ;-)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.