Kamera-Blindtest: Googles Pixel 7 Pro und 7a (Geheimtipp) schlagen teurere Smartphones deutlich

Pixel 7 Pro Hero

Google Pixel 7 Pro

Überraschender Sieger im Smartphone-Kamera Blindtest: Google's Pixel 7 Pro dominiert.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Kameras aktueller Mobiltelefone zu testen. Noch vielfältiger ist jedoch die Möglichkeit, den Sieger zu ermitteln. Hierfür wird gerne ein Blindtest verwendet. Die Leser oder Zuschauer bewerten die Fotoqualität nach eigenem Ermessen, ohne zu wissen, welches Foto von welchem Gerät stammt.

Ein solcher Blindtest mit 9 aktuellen Smartphones findet sich in einer aktuellen Ausgabe und das Ergebnis kommt uns bekannt vor. Lässt man alle Einflussfaktoren außer Acht, liegen die Google-Handys immer vorne. So auch dieses Mal. Testsieger ist das Pixel 7 Pro, das auf unzähligen Fotos am Ende die meisten Stimmen sammeln konnte.

Peinlich für Samsung und Sony

Huawei kann trotz Handelsembargo immer noch gute Kameras bauen, das P60 Pro lässt das Apple iPhone 14 Pro Max, das Samsung Galaxy S23 Ultra und das Xiaomi 13 Pro hinter sich. Das schafft aber auch das Pixel 7a, mit 509 Euro das günstigste Modell in diesem Vergleich. Es landet auf Platz 3 und macht das Podium perfekt.

Ausgerechnet die Kameraprofis von Sony landen mit dem Xperia IV auf dem letzten Platz und auch der fünfte Platz des Xiaomi 13 Pro ist nicht gerade berauschend. Immerhin liegen die Chinesen noch einen Platz vor dem Samsung Galaxy S23 Ultra. Das beliebteste Premium-Handy hat nicht die beste Kamera, zumindest nicht in den Augen der Leserinnen und Leser.

Kamera-Blindtest-Ergebnis-0523
Quelle: Computerbase

Google bietet seit Jahren die besten Point-and-Shoot-Kameras an, während die Konkurrenz mehr Vielfalt bietet. Außerdem gefällt vielen der Look der Pixel-Kamera. Das ist immer noch ein Vorteil, wenn Kunden und nicht Profis über die Kameraqualität urteilen.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Kamera-Blindtest: Googles Pixel 7 Pro und 7a (Geheimtipp) schlagen teurere Smartphones deutlich“

  1. was man den Pixeln lassen muss , man erkennt meistens sofort, welches Foto von Pixel kommt. Viele der anderen Smartphones laufen in einen sehr warmen Ton, für meinen Geschmack bei dem einen oder anderen zu warm. Ist schön fürs Auge, aber fernab von der Realität.

  2. Ich fand in der Summe das iphone 14 pro max überlegen. Gerade das Foto vom Roten Rathaus – man schaue auf die Uhr – war das mit Abstand beste vor allen anderen. Oder das Gaststättenfoto mit viel Rot – auch da war der Abstand des Iphone zu fast allen anderen deutlich. Bei den Nachtfotos am Lampenladen an der Spree hat das Pixel das Wasser glatt gebügelt. Das sieht unnatürlich aus. Auch hier das iphone deutlich überlegen und das darüber hinaus auch noch bei der Belichtung, wo das Pixel eher zu leichter Überbelichtung neigte.

    Mangel dieses Tests war, dass viele Tagesfotos gefertigt wurden, die zwar zu Testzwecken interessant sind, aber für eine Kaufentscheidung eher wertlos, weil man so in der Praxis seine Fotos nicht fertigt. In der Praxis vermeidet man Gegenlichtsituationen. Aber auch da schnitt das iphone meistens am besten ab, weil es Weißabgleich und korrekte Belichtung beibehalten konnte, also nicht dunkel wurde und oder in einen unnatürlichen HDR-Look abfiel. Wo das iphone sich noch verbessern kann, ist die Tonwertkurve am oberen Ende nicht in die Überbelichtung gehen zu lassen, sondern sanft abzurunden, ohne die gute Flankensteilheit in der Mitte abzusenken, wie es manche andere Geräte tun, was dann immer unnatürlich aussieht.

    Samsung sollte sich mal langsam damit anfreunden, dass die Fotoqualität nicht mehr ausreichend ist und endlich ordentliche Qualität bieten statt Experimente mit zusammengematschten Aufnahmen aus mehreren Kameras. Auch der Blaustich und das spielzeugkameramäßige Aussehen der Fotos sollte Samsung nun langsam mal abstellen.

    Sony hat mich ehrlich gesagt positiv überrascht. Auch wenn die mit den Spitzensmartphones noch nicht mithalten können, ist die Kamera mittlerweile durchaus gut. Da wird sich sicher noch was tun.

    Was mich an meinem Pixel (einem 5er) nervt, ist der Versuch, mich mit dem Außerbetriebnehmen von Funktionen zum Update zu zwingen.
    Solange es Alternativen zum Pixel gibt werde ich das unter diesen Umständen nicht nochmal kaufen. Die haben keinerlei Recht, Veränderungen an dem Gerät vorzunehmen.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!