Samsung Galaxy A52: Erst wenige Wochen vorher hat Xiaomi den möglichen Primus der diesjährigen Android-Mittelklasse im mittleren Preisbereich präsentiert und konnte mit dem Redmi Note 10 Pro für offene Münder sorgen. Samsung kontert das äußerst interessante Mittelklasse-Smartphone mit seinem Galaxy A52, das in zwei Varianten daherkommt und im Topmodell sogar noch deutlich mehr zu bieten hat.

Galaxy A52 vorgestellt: Samsung verpasst dem Topmodell ein äußerst attraktives Paket

Samsung verzichtet nämlich nicht auf modernen Mobilfunk, sondern bietet das Galaxy A52 auch optional mit 5G an. Xiaomi hat das verpasst und bietet sein neues Redmi Note 10 Pro bislang nur mit 4G. Bedeutet beim Galaxy A52 5G natürlich auch einen stärkeren Prozessor, da hier der Snapdragon 750G drinsteckt. Für das Samsung-Handy bedeutet das zusätzlich ein Vorsprung bei ISP, CPU und RAM.

Ein weiteres Highlight ist das 120 HZ schnelle OLED-Display, außerdem gibt es 6/8 GB RAM, 128/256 GB Speicher, einen microSD-Slot, die klassische Klinke und eine 64 MP Hauptkamera inkl. Bildstabilisierung (OIS!) sowie Ultraweitwinkel-Option. Stereo-Lautsprecher sind wie bei Xiaomi mit an Bord. Zudem eine IP67 Zertifizierung und ein Akku mit 4.500 mAh inkl. 25 Watt Schnellladen.

Man kann jetzt natürlich nicht einfach so sagen, dass eines der beiden Geräte deutlich besser als der Konkurrent wäre. Samsung bietet allerdings schon das attraktivere Paket und vor allen mehr nachvollziehbare Auswahl. Bei der 4G-Variante gibt es nämlich relativ ähnliche Hardware, hier hat das Display allerdings 90 Hz, der RAM ist kleiner und der Prozessor hat bisschen weniger Bums.

Nicht zu vergessen: 3 neuere Android-Generationen (12, 13, 14) und 4 Jahre Sicherheitsupdates sind garantiert.

Diese Preise will Samsung: 349 Euro kostet das Galaxy A52 und ab 429 Euro gibt es das Galaxy A52 mit 5G. Bis dahin hatte Xiaomi noch keinen deutschen Preis kommuniziert und zeigt sich somit weniger transparent.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Die beiden Geräte zu vergleichen, ist recht abwegig. Das Galaxy kostet rund 100 Euro mehr… Und bietet für 100 Euro mehr nicht wirklich viel mehr.

      1. Man kann die Preise ja ungefähr erahnen. Ich habe z.B 249€ für die 6/128GB Variante gezahlt. Ich denke mal der Preis wird so um die 300€ sein

  2. Finde schon dass die vergleichbar sind.
    Entweder das Kleine für 349 mit Galaxy Buds. +OIS +IP 67 -90Hz – 64MP
    Oder das Grosse für 429 mit Galaxy Buds +OIS + IP67 – 64MP beide mit 3 grossen Updates. Und warten wir den Preis mal ab, die ganzen Experten die immer meinen und dann kommt es anders. Danach sind sie gaaanz ruhig.

  3. Samsung gibt Gas. Das „Gartenstuhl Plastik“ gefällt mir zwar nicht so. Aber 3 Android Updates + 4 Jahre Sicherheitsupdates sind ein richtig starkes Argument. Bei Redmi gibt es 1 Android Updates und danach so lala nach Lust und Laune noch ein oder zwei Sicherheitsupdates. Beim A72 gibt’s noch ne Zoomlinse dazu. Sehr stark. Da sind die Preise nicht wirklich überteuert. Software Aktualität kostet den Hersteller immerhin auch Geld.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.