Kampf ums Auto: Ford bringt Amazon Alexa in die Fahrzeuge

Amazon will sich nur in unser Wohnzimmer bequemen? Von wegen, mit Ford bringt man Alexa nun auch in Fahrzeuge und verbindet Autos mit Häusern. Eine verrückte und coole Welt kommt auf uns zu, schon jetzt ist viel möglich, doch erst Alexa, Google Assistant, Siri und andere Systeme machen diese Welt wirklich komfortabel, denn man muss keine Knöpfe mehr suchen, Apps starten oder ähnliche Aufgaben erledigen, sondern seine Bedürfnisse nur noch in den Raum sprechen.

Daheim hört dann Amazon Echo zu, doch auch im Auto ist Alexa mit am Start. Ford beginnt die ersten Fahrzeuge mit SYNC 3 gegen Ende Januar auszustatten, dann lassen sich Alexa-Befehle vom Auto aus ansagen sowie auch für das Auto. Schon mal den Motor starten und im Winter das Auto warmlaufen lassen? Geht via Sprachbefehl vom Wohnzimmer aus.

Die Garage offen gelassen und das Licht ist auch nicht aus? Kein Problem, während der Fahrt einfach Alexa ihre Aufgaben mitteilen, die bei euch zu Hause erledigen soll. Vorausgesetzt die Heimelektronik ist entsprechend vernetzt.

Und so startet der Kampf ums Auto, denn Google und Amazon werden hier sicherlich viel gegeneinander um die Gunst der Autohersteller buhlen. Gleiches zeichnet sich aktuell bei Smartphones ab, auch da möchte Amazon der Konkurrenz nicht einfach so das Feld überlassen.

Was kann Alexa im deutschsprachigen Raum? Wir haben Amazon Echo schon ein wenig getestet.

[via FordEngadget]