Folge uns

Keiner hat es gemerkt: Samsung hat Google Daydream entfernt

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

Daydream View Test (13)

Google Daydream war als VR-Plattform für Android-Smartphones nur kurzzeitig interessant, erste Hersteller entfernen den Support aktuell von ihren Geräten.

Könnt ihr euch noch an das durchaus ambitionierte Daydream-Projekt von Google erinnern? Man wollte virtuelle Realität für jedermann möglich machen, mit billigen VR-Headsets und den leistungsfähigen Smartphones der Nutzer. Nach anfänglichem Hype, als sich die Leute noch für VR interessiert hatten, verschwand auch Daydream sehr schnell wieder in der Bedeutungslosigkeit. Hat sich bis heute nicht geändert. Ganz im Gegenteil.

Samsung hat zum Beispiel eher heimlich mit dem Update auf Android 10 den Support für Daydream von seinen Android-Smartphones komplett entfernt. Was nicht offiziell kommuniziert wurde, ging zunächst aufgrund der wohl recht wenigen Nutzer unter. In den letzten Wochen tauchten aber immer mehr Meldungen von Nutzern auf, denen die fehlende Unterstützung für Daydream aufgefallen ist.

Daydream ist längst eingestellt

Es gibt nach wie vor keine offizielle Meldung. Es ist nicht klar, ob Daydream mit Absicht oder aus Versehen abgeschaltet wurde. Samsung könnte laut den Kollegen wohl mit einem einfachen Software-Fix reagieren. Fraglich, ob das noch passiert. Daydream ist nämlich tot, Google hat die VR-Funktion bereits vor 6 Monaten eingestellt. Sie ist noch nutzbar, erhält aber weder Pflege noch anderweitige Neuerungen.

9to5, AA

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge