Kommentar: Zu kurze Update-Garantie sorgt immer noch für Ärger in der Pixel-Community

Google Pixel 7 Hero

Google hat langsam ein Image-Problem, wenn es um die langfristige Versorgung der eigenen Pixel-Geräte geht. Während die Auslieferung von Sicherheitsupdates für fünf Jahre garantiert ist, gibt es neue Android-Updates nur für maximal drei Jahre. Das bringt gleich mehrere Probleme mit sich, die in der Community heiß diskutiert sind.

Erscheint ein Pixel-Gerät im Frühjahr oder Sommer, dann erhält es im letzten Jahr seiner Update-Garantie nicht die Android-Version, die im Sommer kurz nach Ablauf der Garantie erscheint. Hier kann manchmal nur ein einziger Monat fehlen, so ist es zum Beispiel beim Pixel 4a. Das erhält trotz Update-Garantie bis August 2023 kein Android 14.

Das neue Preisproblem

Vielen ist das einfach zu wenig. Was noch sehr viel schlimmer wirkt, wenn man sich ein Pixel Fold zum Preis von rund 1.900 Euro holt. Das hat (wahrscheinlich) in drei Jahren dasselbe Problem und ist zugleich das mit Abstand teuerste Gerät von Google. Der Konzern stellt also ein Smartphone für unter 400 Euro dem Gerät für fast 2.000 Euro gleich.

Es gibt keinen Grund für Ausreden mehr

Dafür gibt es gerade erneut Kritik in der Community. Zusätzlich kommt hinzu, dass Samsung eine Garantie für vier Jahre bietet und womöglich für Topmodelle demnächst sogar auf fünf Jahre ausweitet. Gerade jetzt, mit den eigenen Tensor-Chipsätzen und als Schirmherr von Android, muss Google nicht nur deswegen endlich nachbessern.

Bei Google kommt zusätzlich hinzu, dass es keine neuen Android-Versionen und keine neueren Pixel Feature Drops mehr gibt, wenn die Update-Garantie abgelaufen ist. Wenn man schon keine kompletten Android-Updates mehr garantieren will, sollte das wenigstens für Neuerungen der Pixel Feature Drops gelten, die von der Android-Version nicht abhängig sind.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

9 Kommentare zu „Kommentar: Zu kurze Update-Garantie sorgt immer noch für Ärger in der Pixel-Community“

  1. Es gibt garantiert 5 Jahre Updates. Nicht die neuesten Emojis, nicht das neueste Designs, aber Du kannst das, was Du hast, so wie Du es gewohnt bist, für 5 Jahre sicher nutzen. Was ist daran so schwer zu verstehen?

    3 Jahre neueste Features, wenn man ehrlich ist, wird hierbei auf dem Blog im wesentlichen über irgendwelche Design-Änderungen berichtet (Menü X hat jetzt…, Lock-Screen Y zeigt jetzt…), heißt ja erst einmal nur dass es keine Garantie darüber hinaus gibt. Sollen wirklich neue Geräte auf Jahre ihre Potentiale nicht nutzen, nur weil Altgeräte diese nicht nicht unterstützen? Ich kann mir dann schon wieder vorstellen, was dann hier steht: Pixel hat Akku-Laufzeit immer noch nicht im Griff (würden wir heute noch den Stack von vor 5 Jahren betreiben, wären Laufzeiten über den Tag undenkbar oder Akkus schwerer oder Bildschirme kleiner, dunkler und langsamer oder …). Und wenn ich im Hintergrund gerade ein neues Betriebssystem entwickele, nennen wir es einfach mal Hasia, wer kann 5 Jahre voraussagen, was die Hardware dafür am besten haben sollte, wer weiß 5 Jahre im voraus, wann Hasia bereit für den Massenmarkt ist?

    Außerdem heißt 3/5 nicht, dass die letzten 2 Feature-Upgrades nicht doch kommen werden. Es wird nur nicht garantiert. Es ist aber durchaus möglich, dass das neu Design, der neue Stack problemlos auf allen älteren Geräten läuft. Dann ist der gleichzeitige (Security-) Support von 3 Versionen vielleicht so viel teurer, dass du trotzdem das neueste Android bekommst. Aber dann kann ich mir wieder denken, was hier im Blog darüber stehen wird…

    Also bitte erst denken, dann bloggen. Nicht jeder profitiert von einer sich ständig ändernden Version der Software. Es gibt genügend, die wären mit 5 Jahren nur Security-Updates besser bedient.

  2. dieser Denny denkt auch er könnte sich was rausnehmen… die Samsung Top Smartphones kosten alle mehr alle Pixel Smartphones (fold ausgenommen. Auch iPhones kosten wesentlich mehr. Dort kann man fehlenden Support auch kritisieren aber nicht bei nem 600-800€ Smartphone.
    Komm damit klar, bzw gib mehr Geld für mehr Sicherheit aus und heul nicht rum.

  3. Ich sehe das Problem nicht. Nach 3 Jahren dürften viele Geräte schon auf dem Altenteil oder vererbt sein an Nutzer, denen es Wurscht ist, ob die aktuellste Androidversion läuft. Hauptsache es gibt Sicherheitsupdates.

  4. > Nach 3 Jahren dürften viele Geräte schon auf dem Altenteil oder vererbt sein

    Das wäre aber eben nicht nötig, wenn die Geräte etwas länger mit Software unterstützt würden. Gerade Beispiele wie das Pixel 4a, bei dem Google sich nach allem was momentan absehbar ist, am Android-14-Update vorbeimogeln wird, sind Enttäschungen. Das wichtigste Argument für die Pixel-Devices sind schließlich die zeitnahen Updates. Wenn mit denen dann gegeizt wird, ist das eben enttäuschend und für Google ein Problem.

  5. Drei Jahre ist schon bissel wenig als Android Herausgeber. Früher haben sie immer die Ausrede gehabt das sie nicht selbst den soc herstellen. War halt auch nur ne Ausrede.

  6. Solange Google versucht, Updates zu erzwingen, indem es das Gerät solange blockiert, bis ich auf Updates tippe, werde ich mir von denen kein Gerät mehr kaufen.

    Und wer mit den Smartphone Bank- und Zahlungsgeschäfte macht, der braucht kein Update beim Smartphone sondern ein Update seiner Fachkenntnisse in Software.
    Die Sicherheit gibt es nicht. Die Updates sind nur eine Formalität damit die Banken sagen können: Wir haften nicht für Dein leeres Konto, weil Du kein Update gemacht hast.

    1. Ergänzend: Im Zweifel dürfte ein Ausstieg aus dem Online-Banking die kostengünstigere Alternative als der Neukauf eines Smartphones nach Einstellung von Updates sein.

      Mal logisch denken !!!

      Man muss nicht jeden Blödsinn mitmachen, weil er angeblich modern und hipphippHurra und ach so fortschrittlich ist.
      Jeder Müll wird mit positiv klingenden Worthülsen beworben.

  7. Einige Kommentare hier sind echt geil „Ja 5 Jahre gibt es Updates“.

    JA: SEIT dem Pixel 6.

    Ich nutze z.B. das Pixel 5, ist gerade 3 Jahre alt und gibt es HEUTE das letzte Security Update. OKtober 2023. Nach 3 Jahren. Feierabend. Android 14 wird sogar wohl noch ausgerollt, aber was nutzt mir das, wenn ich auf meinem Diensthandy keine Updates mehr habe? Ich muss nun Neu kaufen. Ärgerlich.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!