Samsung legt bei Android-Updates angeblich noch eine Schippe drauf

Samsung-Galaxy-S23-Plus-Schwarz-hinten-eng-safaa-sumery-unsplash

Bild: eng-safaa sumery/Unsplash

Wer kann am längsten? Ganz klar: Samsung. Die Südkoreaner wollen ihre Smartphones einem Leak zufolge noch länger updaten.

Das wäre ein richtig starkes Stück! Schon jetzt gehört Sam sung zur Speerspitze der Hersteller, wenn es um möglichst lange Versorgung mit Android-Updates geht. Einem Leaker zufolge soll sich das südkoreanische Unternehmen aber noch weiter von der Konkurrenz entfernen, bis es für die vermutlich kaum mehr zu erreichen ist.

Update: Nun haben wir Gewissheit, die Update-Garantie wurde mit den neuen Galaxy Z Foldables nicht erneuert. Sie bleibt auf dem alten Stand.

Aktuell ist es so, dass Samsung für seine modernen Smartphones – egal ob teures Flaggschiff oder preiswerte Mittelklasse – stolze vier Jahre Android-Updates und fünf Jahre Sicherheitsupdates ausliefert. Wie Leaker Yash Rathore entdeckt hat, verspricht Samsungs Mobilfunkpartner Koesio sogar ganze fünf Jahre neue Android-Versionen.

Wenn auch Updates erfahrungsgemäß eine wichtigere Rolle bei der Langlebigkeit spielen, ist es erfreulich zu hören, dass sieben Jahre lang Ersatzteile erhältlich sein sollen.

Welche Smartphones in den Genuss kommen werden (wenn überhaupt), ist unklar. Realistisch klingt Yashs Vermutung, dass die nächsten Foldable-Flaggschiffe, das Galaxy Z Flip 5 und Galaxy Z Fold 5, den Anfang machen werden. Denkbar ist aber auch, dass Samsung die Strategie dann bei den Modellen der Galaxy-S24-Serie umsetzt.

Foldables: Update-Versprechen auf Android 18?

Dazu sei gesagt: Es kann sich hier immer noch um einen Fehler handeln. Fünf Jahre gibt es schließlich für die Sicherheitsupdates, wurden die beiden Werte also einfach verwechselt? Das ist tatsächlich eher unwahrscheinlich, da explizit von „Android Versions“ die Rede ist. Wenn die Foldables mit Android 13 erscheinen, hätten sie also noch gute Aussichten auf Android 18!

Was soll ich sagen: Samsung macht, was Samsung macht, und das macht Samsung unerhört gut. Bis jetzt gibt es noch keinen Hersteller aus dem Android-Lager, der ihnen in Sachen Softwareaktualisierungen irgendwie das Wasser reichen könnte. Das ist natürlich schade, aber andererseits sollte sich Samsung davon nicht ausbremsen lassen.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Samsung legt bei Android-Updates angeblich noch eine Schippe drauf“

  1. das wären faktisch „nur“ 4 Jahre Android OS Updates, weil die Handys mit einem OS auf den Markt kommen, das nach ein paar Wochen oder Tagen schon veraltet ist.

    1. Ja,aber andere Hersteller die nur 3 oder 4 Jahre Updates anbieten und jetzt, demnächst,oder vor kurzem ihre neuen Smartphones erscheinen, erschienen sind…da ist es ja dasselbe!

  2. Können Sie gern machen.

    Samsung gehört für mich zu den Firmen, bei denen ich den größten Respekt vor Ihrer Leistung im Smartphone-Bereich habe.

    Aber findet bitte einen Weg zu möglichst natürlichen Farben in der Stock-Foto-App !
    Man kann ja den Nutzern die Wahl lassen, die bisherigen unnatürlichen Farben zu bevorzugen und diese auszuwählen.
    So wie das bisher aussieht mit den unnatürlichen Farben tue ich mich sehr schwer damit nochmal Samsung zu kaufen und wähle erstmal andere Firmen. Geplant ist Ei-Föhn. Kann aber auch Xiaomi werden oder Motorola.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!