Ein Pfandsystem für Smartphones und ähnliche Geräte könnte langfristig eine Lösung sein, damit Altgeräte abgegeben und ordnungsgemäß entsorgt werden.

Um weniger Müll zu produzieren, braucht es für die Leute manchmal einen Schubs in die richtige Richtung. Sei es nun die Plastiktüte für den Einkauf oder die Wegwerfflasche, es gab in diesen Bereichen bereits die ersten Änderungen in den letzten Jahren. Allerdings muss auch größer gedacht werden. In regelmäßigen Abständen kaufen die Leute neue Elektronikgeräte, doch was passiert mit den Altgeräten? Irgendwann kommt der Tag, an dem ein Smartphone schrottreif ist. Für den richtigen Umgang könnte man ein Pfandsystem einführen.

Richtige Entsorgung, Rückgewinnung der Metalle

Ein Pfand in Höhe von 25€ auf Smartphones und Tablets soll laut Die Grünen mehr Anreiz zur Rückgabe von Altgeräten schaffen. Hierbei geht es um die Rückgewinnung der Metalle und Stoffe, die in einem Smartphone verbaut sind. Wie auch um die Entsorgung. Gold, Silber, Kupfer und lauter andere Rohstoffe, lagern bei den Besitzern in Schränken und Kellern und sonst wo. Um die 124 Millionen ungenutzte Altgeräte liegen in den deutschen Haushalten.

„Fachgerechte Entsorgung, lückenlose Sammlung und verbraucherfreundliche Rücknahme, Wiederverwendung, Reparatur sowie hochwertiges Recycling sind von zentraler Bedeutung, um die enormen Rohstoffpotenziale von Elektro- und Elektronikaltgeräten zu erschließen und die Umwelt zu entlasten.“

Zunächst gibt es nur Anträge für ein solches Pfandsystem, doch langfristig könnte das der richtige Weg sein. Außerdem sollen Händler zur Rücknahme der Altgeräte verpflichtet sein. Nichts von diesen Anträgen und Ideen ist in Stein gemeißelt. Während diese Punkte realistisch erscheinen, sind andere Anträge kaum realisierbar. Gefordert wurde nämlich auch, Hersteller zu verpflichten, die Smartphones für heimische DIY-Reparaturen einfacher zu bauen.

Shift macht es vor

Ein nachhaltiger Smartphone-Hersteller mit Pfandsystem ist bereits am Start. Shift gibt seinen Kunden den Pfand in Höhe von 22€ zurück, wenn sie ihre Altgeräte zurückgeben. Dadurch soll eine richtige Entsorgung gewährleistet sein, außerdem können Teile der Altgeräte wiederverwendet werden.

heise

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.