Google Maps ist für den Konzern eine Super-App, die in allen Bereichen heute mehr als nur eine simple Kartenanwendung ist. Künstliche Intelligenz spielt für einige Funktionen auch eine wichtige Rolle. Was jetzt neu ist und in Zukunft breiter aufgestellt wird, erklärt Google in seinem hauseigenen Keyword-Blog.

Ihr wisst ja, Google Maps informiert über Fluten, Feuer und ähnliche Katastrophen. Google trainiert jetzt mit besseren Satellitenbildern die KI-Modelle, um Waldbrände in Echtzeit zu erkennen und zu verfolgen, um vorherzusagen, wie sie sich entwickeln und ausbreiten werden. Das ganze System wird also noch besser.

Google Map Feuer

KI kommt auch zum Einsatz, wenn es um Überschwemmungen geht und deren Vorhersage. Google konnte nach eigenen Angaben bereits diverse Gemeinden frühzeitig informieren, wann mit Hochwasser zu rechnen ist und extrem es wird.

Google Map Flut

Benachrichtigt werden Nutzer über die Apps direkt auf ihrem Telefon, wie das auch bei Erdbeben funktioniert. Google will diese Funktionen in immer mehr Regionen der Erde bringen. Natürlich mit Fokus darauf, zunächst häufiger betroffene Regionen mit Daten zu beliefern.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert