Lenovo bringt Highend-Chromebook mit legendärem „Trackpoint“

Lenovo Thinkpad C14 Chromebook

Lenovo hat das C14 Chromebook offiziell gemacht und spricht damit ganz klar Business-Kunden an. Es hat sogar den roten Trackpoint mit dabei.

Lenovo hat das C14 Chromebook offiziell gemacht und spricht damit ganz klar Business-Kunden an. Es hat sogar den roten Trackpoint mit dabei. Tatsächlich handelt sich hierbei also um das klassische ThinkPad von Lenovo, das optisch über die letzten Jahrzehnte grundlegend gleich geblieben ist. Im neuen ThinkPad C14 Chromebook bringt Lenovo einige fette Enterprise-Features mit, darunter eine Prozessor-Auswahl bis zum Core i7 (12. Gen).

Das bringt das ThinkPad C14 Chromebook mit:

  • Up to Intel vPro technology with up to 12t Gen Intel Core i7 processors
  • Chrome OS (with Chrome Enterprise Upgrade option)
  • 14-inch FHD IPS displays with narrow bezels and optional touch capability
  • FHD camera with privacy shutter for added privacy
  • Optional fingerprint reader on power button for ease of use
  • Wi-Fi 6E and optional CAT9 4G LTE for flexible high-speed connectivity
  • Up to 256GB solid state storage for local data convenience
  • Up to 16GB board memory for more efficient multitasking
  • USB-A, USB-C, microSD-Reader, Audio Jack
  • 57 Whr Battery

Lenoo Thinkpad C14 Chromebook 2

Das Teil kommt auch nach Deutschland und soll bereits bei unter 500 Euro starten.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Lenovo bringt Highend-Chromebook mit legendärem „Trackpoint““

  1. Unter 500 Euro? Da bin ich mal auf den Prozessor gespannt. Cool wäre ein Chromebook mit 5G Schnittstelle. Bin aktuell mit den HP 14c mehr als zufrieden und Preis Leistung unschlagbar. Wie so oft, ist weniger mehr, auch hier bei Chrome OS als leichtes einfaches Betriebssystem.

  2. Mark-Ingo Thielgen

    Bitte auch das „up to“ beachten. Für die 500 Euro wird es sicherlich keinen i7, 16 GB RAM und 256 GB SSD geben, sondern wohl eher einen „günstigen“ seit Jahren abgelegten Smartphone SOC oder ollen Celeron, 4 GB RAM und irgend ein billiger 64 GB Flash-RAM, wie in den meisten Chromebooks dieser Preisklasse.

    P.S.: Ein 14″-Display mit FHD-Auflösung ist auch nur was für Minecraft-Spieler.

Kommentar verfassen

Bleib nett.