• Lenovos Tablets bedienen die unterste Preisklasse.
  • Jetzt folgt eine weitere Generation des Tab M10 Plus.
  • Am spannendsten ist eigentlich die Software.

Samsung hat gerade erst mit den drei neuen Tablets unter dem Titel Tab S8 bewiesen, dass AndroidTablets alles andere als tot sind und es durchaus noch Alternativen zum iPad gibt. Doch selbst das günstigste Tab S8 – vom Tab S8 Ultra mal ganz abgesehen – ist mit einem Einstiegspreis von 749 Euro eine mittelschwere Investition.

Vor allem im Zuge des verstärkten Homeoffices und -schoolings zu Beginn der Pandemie sind günstige Tablets immer attraktiver geworden und da hatte Lenovo gute Karten, diese Nische zu besetzen. Regelmäßig waren 10-Zoll-Geräte des Herstellers für weit unter 200 Euro zu haben und zu dem Preis kann man sicherlich über die fehlende Optimierung von Android für große Displays hinwegschauen (auch wenn Android 12L endlich Besserung verspricht).

Ab 111 Euro: Neue Tablet-Deals mit Lenovo Tab M10-Serie

Größerer Bildschirm für das Lenovo M10 Plus

Auf dem MWC 2022 hat Lenovo nun die dritte Generation der Serie Tab M10 Plus angekündigt. Verbesserungen sind leider nur rar gesät. Größte Neuerung ist der Bildschirm, der mit 10,61 Zoll jetzt eine Idee mehr Platz gegenüber den 10,3 Zoll beim Vorgänger bietet. An der Full-HD+-Auflösung des LCD hat sich jedoch nichts geändert.

Je nach Wahl zwischen Wi-Fi- und LTE-Variante kommt ein MediaTek Helio G80 oder ein Qualcomm Snapdragon 680 zum Einsatz. Außerdem an Bord sind 3 oder 4 GB RAM und 64 oder 128 GB erweiterbarer Flash-Speicher. Der Akku fasst 7.700 mAh und wird per USB-C mit maximal 20 Watt wieder aufgeladen.

Bild: Lenovo

Ebenfalls auf dem Datenblatt verzeichnet sind jeweils ein Kamerasensor auf Vorder- und Rückseite mit 8 MP, Quad-Lautsprecher, Wi-Fi ac, Bluetooth 5.0, A-GPS und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss. Das alles ist übrigens in einem Metallgehäuse untergebracht.

Android 12 und drei Jahre Updates

Ihr seht: In Sachen Hardware setzt Lenovo immer noch auf das absolute Minimum, um einen möglichst niedrigen Preis zu gewährleisten. Am meisten lohnt sich das Upgrade aber wegen der Software. Das Lenovo M10 Plus wird nämlich mit Android 12 ausgeliefert und soll zeitnah ein Update auf Android 13 erhalten. Außerdem will Lenovo für drei Jahre Sicherheitsupdates bereitstellen.

Ab April 2022 soll es in Deutschland ab 249 Euro zu kaufen sein. Optional verkauft Lenovo auch einen Stift für handschriftliche Notizen und Zeichnungen, was sich gerade im Berufs- oder Schulumfeld als nützlich erweisen dürfte. Findet ihr die Lenovo-Tablets generell interessant oder greift ihr lieber zu einem der neuen Samsung-Geräte oder gar einem iPad? 

via

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. … immer wieder gute Nachrichten und Berichte über Neuerungen ….nur ! sollte man möglichst auf Cookie’s verzichten .. !

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.