Folge uns

Android

LG G5: Akku soll wechselbar sein, nur anders als sonst üblich

Veröffentlicht

am

Das neue LG G5 könnte ein paar interessante Neuerungen mitbringen und wir reden hier nicht einfach von einem besseren Display oder einem schnelleren Prozessor. Nicht nur von einem besonderen Anschluss war in den letzten Tagen die Rede, angeblich haben Cnet einen Prototyp vor die Augen bekommen und daraufhin eine visuelle Darstellung davon gebaut, was sie gesehen haben. Ein wechselbarer Akku soll im LG G5 vorhanden sein, obwohl das Gehäuse ein Unibody aus Metall ist.

Wie löst LG dieses Problem? Wie auf dem Bild, so die Leute von Cnet. Der untere Teil des Smartphones soll abnehmbar sein, sodass man die Batterie entnehmen kann. Eine durchaus coole Idee, wenn sie von LG wirklich so umgesetzt wird. Ebenso interessant scheinen weitere Infos zu sein, wie etwa Tasten an den Seiten statt an der Rückseite. Das angebliche Foto der Rückseite vor wenigen Wochen zeigte aber eine andere Gestaltung.

Präsentiert wird das G5 eventuell schon gegen Ende Februar, ein Event wurde für den MWC angekündigt. Wenn es mehr Infos gibt, werdet ihr die hier erfahren!

(via Cnet, Phandroid)

13 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

13 Comments

  1. zymo

    13. Januar 2016 at 18:54

    Neu ist die Idee ja nicht wirklich. Bei dem Nokia N8, welches auch über ein Unibody Metallgehäuse verfügte, wurde die Batterie auf die gleiche Weise entnommen

    • Denny Fischer

      13. Januar 2016 at 19:30

      das zählt nicht. alles was gibt, gab es schon von Nokia :D… das ist normal

    • Michel

      13. Januar 2016 at 19:43

      Bei meinem HTC Desire S war es von Prinzip her auch so gelöst

    • Denny Fischer

      13. Januar 2016 at 20:13

      ah genau, das hatte ich auch schon vorm geistigen Auge aber mir hat der Name gefehlt :D

    • M Hil

      14. Januar 2016 at 07:16

      Beim HTC Legend war’s auch so ;D

      Ich will lieber wieder eine Akkulaufzeit wie beim G2! Das war so herrlich erfrischend!

    • zymo

      13. Januar 2016 at 22:16

      Wohl war. Wenn Nokia nicht versunken wäre, dann hätte ich wahrscheinlich wie 90% der Menschheit auch spätestens 2020 ein Nokia 5G Smart-Interface in meinem Gehirn sitzen.

  2. Patrick Bäder

    14. Januar 2016 at 12:41

    Glaube nicht das es so kommen wird da diese Lösung zu viele Unsicherheiten mit sich bringt, aber mal schauen ;)

    • Denny Fischer

      14. Januar 2016 at 12:55

      Unsicherheiten?

    • Patrick Bäder

      14. Januar 2016 at 13:48

      Stichwort Bentgate ;)

      Bei solch einer Konstruktion ist die Sollbruchstelle ja schon eindeutig vorgegeben….

      Glaube kaum das LG dieses Risiko eingeht ;)

    • Denny Fischer

      14. Januar 2016 at 14:15

      Welches Risiko? Das gibt es meine Erachtens nicht. Gab es auch beim iPhone nicht, das wurde nur wieder schön heiß gekocht.

    • Patrick Bäder

      14. Januar 2016 at 14:31

      Keine Frage, natürlich wurde das beim iPhone oder auch danach bei einigen anderen Smartphones wieder heißer gekocht als es in Wirklichkeit war, aber beim iPhone kann man ja auch keinen Teil des Gehäuses abnehmen um den Akku zu wechseln…..

      Von daher gab es dort auch „kein“ Risiko, aber wo man etwas abnehmen kann hat man immer eine vorgegebene Schwachstelle welche nunmal ein Risiko zur Beschädigung ist. Vor allem wenn es so aussehen soll wie auf der Rendergrafik ;)

    • Denny Fischer

      14. Januar 2016 at 14:49

      naja, vor der Dummheit der Nutzer kann man sich auch nicht gänzlich befreien :D

    • Patrick Bäder

      14. Januar 2016 at 14:58

      Da hast du natürlich vollkommen Recht Denny :D

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt