Folge uns

Android

LG G5: Fotos sollen es in Dummy-Box zeigen, hat USB Typ C

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

So langsam steigt die Spannung, LG wird in den nächsten Wochen das brandneue G5 präsentieren und nun sehen wir das Smartphone wahrscheinlich erstmals komplett. Allerdings ist es in einer Dummy-Box, dennoch sehen wir diverse Infos aus den vergangenen Wochen bestätigt. An der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor verbaut, wie auch beim Nexus 5X. Bei der Kamera scheint tatsächlich ein doppelter Sensor verbaut zu sein, die Tasten sind zudem nach drei G-Generationen wieder an die Seite gewandert.

An der Unterseite gibt es auch gute Nachrichten zu vermelden, dort finden wir einen USB Typ C-Anschluss. Bislang fehlt aber meines Erachtens ein Zeichen vom einst vermeldeten Magic Slot, über den man diverses Zubehör anschließen können wird. Das „Loch“ neben dem USB-Anschluss sieht allerdings noch recht verdächtig aus.

Vorgestellt wird das neue Android-Smartphone gegen Ende Februar, voraussichtlich zur eigenen Pressekonferenz des Herstellers auf dem Mobile World Congress. Die Spannung steigt, auch ob man die Unterseite abziehen oder aufklappen können wird, wie eine Skizze zeigte.

LG G5 Leak (2)

LG G5 Leak (3)

(via droid-life)

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. Martin H

    24. Januar 2016 at 13:16

    Das Loch neben dem USB-Anschluss sieht für mich recht verdächtig nach einem Mirkrofon aus ;)
    Ich bin bei den G5 Gerüchten nicht so im Bilde, aber kann es sein, dass die Bezeichnung „Magic-Slot“ eine Andeutung auf den USB-C Port ist? Dieser ist ja (bei der richtigen Hard- und Software hinter dem Anschluss) sehr vielseitig einsetzbar. Ein weiterer Anschluss würde für mich da wenig Sinn machen.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      24. Januar 2016 at 15:38

      Mikrofon? Das ist aber sehr groß :D

    • Martin H

      25. Januar 2016 at 01:54

      Also ich bin jetzt von der runden Bohrung links neben dem USB-Anschluss ausgegangen. Bei den drei Langlöchern würde ich mal spontan auf Lautsprecher tippen.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      25. Januar 2016 at 08:27

      ja schon klar, nur die Bohrung ist etwas groß und auffällig. Für ein Mikrofon zu viel, das killt doch das Design. Vielleicht täusche ich mich aber auch

    • Martin H

      30. Januar 2016 at 05:43

      Ich nehme alles zurück… ich glaube dass der „Magic Slot“ eine Art
      Schlitten ist, der den Akku aufnimmt und den den unteren Teil des
      Smartphones austauschbar macht.
      Aber warten wir mal ab…. lange müssen wir ja nicht mehr warten.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      30. Januar 2016 at 10:35

      naja, über den Schlitten gabs ja schon Berichte. Aber der Magic Slot soll ja mehr können. Auf jeden Fall noch ein interessantes Geheimnis.

  2. Dirk Elliger

    24. Januar 2016 at 15:39

    Warum bauen sie den Scanner eig fast alle auf die Rückseite. Für Leute die es meist vor sich auf den Tisch haben und nur mal kurz entsperren wollen um bei whatsapp zu antworten etc ist das mega ungünstig und nervig es dauernd in die Hand nehmen zu müssen

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      24. Januar 2016 at 15:41

      naja, weil dort wohl generell die beste Position ist, um auch nicht das Design zu versauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.