LG V30S

LG spendiert dem V30 eine kleine Neuauflage, die tatsächlichen Neuerungen fallen allerdings recht gering aus und so bleiben offene Fragen. Was kann LG überhaupt noch liefern? Mit dem V30S jedenfalls nur nun ein lauwarm aufgewärmtes Flaggschiff-Smartphone aus dem letzten Jahr, das nicht mal den neusten SoC besitzt. Was die Hardware angeht, bringt LG quasi keine Neuerungen unter. Nur der Datenspeicher wächst auf 128 Gigabyte, im S+ Modell sogar auf 256 Gigabyte und der Arbeitsspeicher hat nun grundsätzlich 6 Gigabyte RAM.

Neu ist die künstliche Intelligenz, die mit der neuen Oreo-Firmware ausgeliefert wird. Mit der AI Cam wird dem Nutzer automatisch abgenommen, die richtigen Einstellungen für das jeweilige Motiv vorzunehmen, der Bright Mode soll mit einem Trick für hellere Bilder im Lowlight sorgen und die QLens ist vergleichbar mit Google Lens und dient daher der Erkennung von Bauwerken, Tieren und anderem Kram. Des Weiteren gibt es diverse neue Sprachbefehle zur Steuerung des LG-Smartphones.

Blau und Grau wird es als neue Farben geben. Ansonsten kann das V30S nun kaum überzeugen, ein Teil der Software soll sogar auf das bisherige V30 kommen – warum sollten wir uns also das neue Modell kaufen? Apropos, einen Preis gibt es bislang noch nicht, rechnet aber mal mit 900 Euro.

LG V30 Testbericht

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.