LG und viele andere Hersteller arbeiten beständig im Hintergrund daran, was man in Zukunft in Smartphones verbauen könnte. Es gibt jetzt die ersten Geräte mit einem faltbaren Display, doch die Zukunft wird noch ein paar weitere spannende Neuerungen für uns bereithalten. Patente enthüllen zum Beispiel (Letsgodigital) die Idee, zukünftig Smartphones mit ausrollbaren Displays zu bauen. […]

LG und viele andere Hersteller arbeiten beständig im Hintergrund daran, was man in Zukunft in Smartphones verbauen könnte. Es gibt jetzt die ersten Geräte mit einem faltbaren Display, doch die Zukunft wird noch ein paar weitere spannende Neuerungen für uns bereithalten. Patente enthüllen zum Beispiel (Letsgodigital) die Idee, zukünftig Smartphones mit ausrollbaren Displays zu bauen. Schon heute ist das im größeren Format bereits möglich.

Zu Beginn des Jahres zeigte LG ein ähnliches Konzept für einen Fernseher. Das Display rollt sich in das Gehäuse ein, wenn das Gerät nicht benutzt wird. Für Mobilgeräte haben die Südkoreaner eine ähnliche Idee, enthüllen die bereits erwähnten Patente.

Dieser Fernseher rollt sich aus: LG zeigt CES-Knaller

LG patentiert das ausrollbare Smartphone-Display

Wie die Patente und Grafiken der Kollegen zeigen, wäre so ein Smartphone im üblichen Formfaktor benutzbar, könnte sich aber jederzeit in ein horizontales Tablet entfalten. Oder besser gesagt ausrollen. Ob sinnvoll oder nicht, die technischen Möglichkeiten sind daran der eigentlich spannende Punkt.

Skizzen im Patent von LG offenbaren etwas mehr Feinheiten. Weniger das Display wird die Herausforderung für so ein Projekt werden, sondern viel mehr die Scharniere und ähnliche Bauteile. Vier Scharniere bräuchte es für dieses Konzept:

Bislang hatte sich LG auch bei den faltbaren Smartphones zurückgehalten. Man hat Ideen und Patente, doch nach den gebogenen LG Flex-Smartphones von vor einigen Jahren kam nicht mehr viel.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.