LG V30: Interessantes Konzept mit ausziehbarem Zwei-Display

LG hat in der V-Reihe bislang immer ein zweites Display verbaut, nun könnte ein Konzept die Idee für das neue LG V30 zeigen. Bislang kennen wir vom V30 eigentlich nur ein Detail, nämlich das verbaute OLED-Display. Google hat dies bereits indirekt bestätigt, denn das nächste LG-Flaggschiff wird mit Daydream kompatibel sein. Die richtige Interpretation dieser Ankündigung ermöglicht diese Schlussfolgerung.

Evleaks zeigt uns nun ein Konzept des LG V30, wie es vielleicht aussehen könnte. Oder vielleicht ein Gerät der kommenden Jahre, das lässt sich aktuell nicht sagen. In diesem Fall wäre das zweite Display an der Unterseite und könnte ausgezogen werden, ähnlich wie es damals bei vielen Tastatur-Smartphones mit den ausziehbaren Tastaturen der Fall war.

Auf dem Second Screen, der auch eingefahren noch einen kleinen Teil von sich preisgibt, könnten Apps weitere Inhalte anzeigen oder auch die Tastatur einblenden. Blöd ist dann immer nur, wenn das kein Standard wird und Apps dafür eine gesonderte API von LG bedienen müssten. Warum sollte das ein Entwickler tun, wenn nur ein einziges Gerät über diese Funktionalitäten verfügt?

Dieses Konzept ist also definitiv ganz cool, wird meines Erachtens heute und morgen allerdings nicht in die Realität umgesetzt. Oder vielleicht doch, nur um die Machbarkeit zu demonstrieren?