LineageOS Logo Header

Die Macher des LineageOS bekommen jetzt ihre Firmware für Geräte mit nahtlosen Updates umgesetzt, das erste unterstützte Gerät steht mit dem Motorola Moto Z2 Force auch schon fest. Nahtlose Updates werdet ihr eventuell von eurem Android-Smartphone kennen, ein neues System-Update installiert sich während der Nutzung des Gerätes schon im Hintergrund und erfordert schlussendlich nur noch einen kurzen Neustart. Zwar braucht das etwas mehr Datenspeicher, bringt aber auch eine höhere Ausfallsicherheit mit.

Viele Hersteller nutzen A/B System-Updates nicht

Für die Modding-Community war das bislang aber ein Problem, denn es fehlt bei diesen Geräten eine bestimmte Partition. Aber langsam kommt Schwung in die Sache oder besser gesagt eine Lösung an den Start, nach TWRP und Magisk unterstützt nun auch das LineageOS die neueren Geräte mit den A/B System-Updates.

Nach dem Moto Z2 Force sollten also weitere Android-Handys demnächst vom LineageOS unterstützt werden, wie zum Beispiel die Pixel-Smartphones. Viele Hersteller setzen auf das besagte Update-System bis heute nicht. [via]

Android 7: Erste Erfahrungswerte mit den nahtlosen Systemupdates

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.