Folge uns

Marktgeschehen

MediaTek Helio P90 konzentriert sich auf AI und Augmented Reality

Veröffentlicht

am

Nach dem Helio P70, der Ende Oktober 2018 vorgestellt wurde, folgt jetzt schon der Helio P90. So ganz steige ich zwar im Portfolio von MediaTek nicht mehr durch, die Chancen stehen aber gut, dass dem chinesischen Halbleiterhersteller eine bessere Zukunft bevorsteht. Vor allem wegen des schlechten Supports und der miserablen Updatepolitik hat das Image von MediaTek in den letzten Jahren ziemlich gelitten. Davon unbeeindruckt präsentiert er jetzt jedoch schon den nächsten System-on-a-Chip aus der Helio-Familie.

Die Helio-P-Serie ist für die Mittelklasse gedacht. Der P90 hat acht Kerne und wendet sich vom bewährten big.LITTLE-Design ab. Dort wurden vier schwächere mit vier stärkeren Cores verknüpft, die sich den Stromverbrauch sinnvoll je nach Aufgabe aufteilen konnten. Im P90 hingegen sind zwei 2,2-GHz-Cortex-75-Kerne und und sechs Cortex-A55-Kerne bei 2,0 GHz verbaut.

Optimierungen von ARCore und Google Lens

Die Besonderheit ist aber die APU-2.0-AI-Einheit, die den neuen Chip bis zu viermal stärker machen soll als ihre direkten Vorgänger. Besonders in der Augmented Reality sei der P90 deutlich performanter. So hat MediaTek mit Google zusammengearbeitet, um die Integration von ARCore und Google Lens zu optimieren.

Des Weiteren hat die PowerVR-GPU ein kleines Upgrade erfahren, außerdem wurde die maximale Downloadgeschwindigkeit des LTE-Modems auf 600 MBit/s verdoppelt. Smartphones, die auf den MediaTek Helio P90 setzen, erwarten wir im ersten Quartal 2019. Hersteller hierzulande vertrauen jedoch größtenteils auf Qualcomm und Eigenentwicklungen, weswegen er vor allem in Chinaphones zum Einsatz kommen wird. [Quelle/via]

MediaTek stellt Smartphone-Chip Helio P70 vor, nur kleine Verbesserungen

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt