Folge uns

Marktgeschehen

MediaTek stellt Smartphone-Chip Helio P70 vor, nur kleine Verbesserungen

Veröffentlicht

am

MediaTek ist neben Qualcomm der große Hersteller, der Chips für Android-Smartphones liefert. Mit dem Helio P70 poliert man die Mittelklasse-Serie ein bisschen auf und fokussiert sich marketingtechnisch weiter auf das Buzzword „AI“. Der Helio P70 tritt in die Fußstapfen des P60, der im Februar dieses Jahr vorgestellt wurde. Wieder wird er von TSMC im 12-nm-Verfahren gefertigt und hat insgesamt acht Kerne. Vier Cortex-A73-Cores sind auf bis zu 2,1 GHz getaktet, vier Cortex-A53-Cores auf bis zu 2,0 GHz. Maximal unterstützt er FullHD+ im 20:9-Format (2.400 x 1.080 Pixel), LTE Cat.7 und 1080p bei 30 FPS. Die GPU wurde kaum angefasst, wieder ist eine Mali-G72 an Bord, die jedoch statt mit 800 jetzt mit 900 MHz rennt.

Eigener KI-Motor

Im Smartphone-Jahr 2018 ist Künstliche Intelligenz – oder kurz und auf Englisch: AI – eines der großen Themen. Der P70 unterstützt TensorFlow, TF Lite und Caffe. Die Gesichtserkennung soll verbessert sein und eine 90-prozentige Zuverlässigkeit bieten. Zusammen mit MediaTek NeuroPilot soll die APU („Artificial Intelligence Processing Unit“) bis zu 30 Prozent schnellere Performance gegenüber bisheriger MediaTek-Chips aufweisen.

MediaTek adressiert den Helio P70 an den „New Premium“-Markt. Chips der P-Serie sind im Vergleich zu denen der X-Familie eher im Mittelfeld anzuordnen, großartige Preisanstiege sind also nicht zu erwarten. Ab November sollen schon die ersten Geräte mit dem P70 auf den Markt kommen, denkbar wäre er zum Beispiel im Oppo R15. [via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt