Google bessert ein paar Monate später nach, was erst mit Android 11 komplett neu eingeführt wurde. Noch bleibt Luft nach oben.

Google hat mit Android 11 eine komplett neue Mediensteuerung eingeführt, mit welcher wir jederzeit über die Schnelleinstellungen unsere Medien-Apps steuern können. Zu Beginn war es allerdings noch etwas schwierig oder gar nicht möglich, den Medienplayer einer gestoppten Wiedergabe komplett zu entfernen. Besser ist es jetzt seit dem letzten Feature-Drop aus Dezember, das Google allerdings nur für die eigenen Pixel-Smartphones auslieferte.

Ausblenden der Mediensteuerung bleibt suboptimal

Jetzt kann die Mediensteuerung immer ausgeblendet werden, auch wenn die Schnelleinstellungen komplett geöffnet sind. Von dort ist das Ausblenden allerdings etwas umständlicher und nicht nur mit einer einfachen Wischgeste getan. Stattdessen müsst ihr auf dem Feld den Finger gedrückt halten, um ein Auswahlmenü zu erreichen. Außerdem ist die deutsche Übersetzung noch fehlerhaft, dort müsste wohl eher „Ausblenden“ statt „Ablehnen“ stehen.

Die aktuelle Mediensteuerung mit Android 11 inkl. Dezember-Funktionsupdate sieht folgendermaßen aus:

via Androidpolice

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.