Meet, Hangouts, Chat – das Google-Desaster in 3 Tweets

Google Pixel 5 Homescreen Apps Head Hero

Foto: @adrien, Unsplash

In einem kleinen Kommentar hatten wir geschrieben, dass Google seine Chat-App eigentlich mit Messages vereinen müsste. Das wäre jedenfalls konsequent. Derweil stößt anderen auf, dass es aktuell zweimal Google Meet in den App-Stores gibt. Und überhaupt ist diese Geschichte rund um Vorgänger und Nachfolger von Google Hangouts total bekloppt.

Das ganze Desaster der Google-Apps in drei Tweets zusammengefasst:

Es ist ziemlich einfach: Google Meet (Original) war früher Meet, welches das umbenannte Hangouts Meet war. Meet wurde mit Google Duo zusammengeführt, das Google Hangouts ersetzte. Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurde Google Duo in Meet umbenannt und Meet vorübergehend in Google Meet (Original) umbenannt.

Um es klar zu sagen, die Fusion von Google Meet (Original) und Google Duo hat keine Auswirkungen auf Google Chat, die früher als Google Hangouts bekannte App, die Google Talk ersetzte, das oft fälschlicherweise als GChat bezeichnet wurde.

Wie einige angemerkt haben, wurde Google Hangouts sowohl durch Google Chat als auch durch Google Duo ersetzt. Um es klar zu sagen: Google Chat wurde als Hangouts Chat für Google Workspace (ehemals G Suite) gestartet. Google Duo ersetzte Hangouts in der Suite von Google Apps für Android (nicht zu verwechseln mit G Suite).

Dank Tom Gara, wir haben gelacht und zugleich geweint.

Folge uns bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

About The Author

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert