Früher bot Google für seine Smartphones richtig schöne Cases an. Bekannt als Fabric, handelte es sich um eher Kunststoff-Gehäuse mit einem Überzug aus Stoff. Bei Pixel 6 und Pixel 6 Pro hat man sich für eine neue Variante entschieden und griff zu transparenten Gummihüllen. Haptisch zwar durchaus hochwertig, scheint das Material ziemlicher Mist zu sein.

In den vergangenen Wochen haben sich die Beschwerden über Verfärbungen gehäuft. Und inzwischen gibt es auch Berichte, dass sich das Case an einigen Stellen verformt. Das passiert Nutzern, aber auch angesehenen Kollegen von Android Police. Somit würde ich sagen, sind die Berichte darüber durchaus glaubwürdig.

TPE statt TPU: Google setzt aufs falsche Material

Warum sich das Case verformt, soll ein Fehler sein, den vor allen Dingen Anfänger auf diesem Gebiet machen. Google hat die dünnen Stellen des Case nicht mit stärkeren Materialien unterstützt. Das macht sich irgendwann bemerkbar. Google hat sich wohl grundsätzlich fürs falsche Material entschieden, welches nicht so widerstandsfähig ist.

Außerdem gibt es laut Experten kleine Konstruktionsfehler. Im Bereich der Knöpfe verformt sich das Material jedes Mal bei Verwendung der Knöpfe. Auf eine längere Dauer bleiben diese Verformungen bestehen und werden irgendwann sichtbar. Das hätte man anders lösen können.

Google kann die Probleme solcher Cases nicht komplett aushebeln, aber anderes Material und eine andere Konstruktion hätten eventuell für eine bessere Haltbarkeit gesorgt. Vor allem beim Preis von knapp 29 Euro je Case.

Reagiert Google auf die Kritik und Probleme?

Ich bin gespannt, ob Google auf die Kritik bereits für Pixel 7 und Pixel 7 Pro reagiert. Grundsätzlich kam die Case-Auswahl der Pixel 6-Serie nämlich nicht so gut an. Für das im Sommer kommende Pixel 6a erwarte ich allerdings nur das, was uns Google heute für die Pixel 6-Geräte anbietet.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

11 Kommentare

  1. Die Verformung im Bereich der Knöpfe kann ich bestätigen. Auch mein original P6 Case ist an dieser Stelle ausgeleiert. Für 29€ mehr als enttäuschend. Nun benutze ich eine Hülle von Spigen.

  2. Meine Case hat sich ebenfalls gelb verfärbt. Kein schöner Anblick. Nach kurzem Austausch mit dem Google Support habe ich den Kaufpreis ohne Anstand zurückerstattet bekommen.

  3. Mein Case hat nichts, keine Verfärbungen oder Verformung. Das pixel-bashing nervt aber langsam

    1. Ich habe auch das pixel 6 pro und bin sehr zufrieden. Nur das case hat echt diese Fehler. Und für 30€ ist das echt scheiße nach nicht mal 1 Jahr

  4. Ich habe mein Pixel 6 pro seit Verkaufsstart in der original Hülle von Google in transparent.
    Und obwohl ich nicht sehr pfleglich damit umgehe, ist mehr 5 Hülle weder verfärbt noch verformt!

  5. Ich freue mich, dass ich scheinbar ein echter Pixel 6 Pro-Glückspilz bin, bei all den scheinbaren User-Beschwerden rund um das Gerät. Die Software-Bugs ganz zu Beginn habe ich mir erspart, da ich das Gerät erst knapp vier Monate nach Markteinführung gekauft habe. Dieses Vorgehen hat sich schon früher zB. bei Windows-Software bewährt, und auch als Tester für brandneue Automobile halte ich nicht her und warte die erste Modellpflege ab. Aus dem Alter, der Erste beim Neuesten sein zu wollen, bin ich einfach raus. Erspart einem mitunter eine Menge Umstände.

    Die Pixel-Cases nutze ich, seitdem ich das Pixel besitze – im Wechsel in den Farben Gold, Grün und Weiß. Keine Verformungen, keine Verfärbungen. Nichts. Auch hier kann ich die Klagen aus eigener Erfahrung einmal mehr nicht bestätigen. Entweder sollte ich also schnellstens mit dem Lottospiel beginnen, oder aber es handelt sich bei all den angeblichen Problemen doch eher um Einzelfälle, die aber wie üblich im Netz ihre Runde machen und auf einmal eine riesige Sache sein sollen. Wie mit den 80 Pyro-Hools im Stadion mit 80.000 Zuschauern.

    1. @olaf, wenn Sie 4 Monate nach Release gekauft haben war das so im März/April? Dazu drei Case im Wechsel? Das bedeutet so rein rechnerisch war jedes der Case etwa ein Monat in Benutzung?
      Lieg ich da richtig? Dann bitte den Text nochmal in Ruhe durchlesen und auf folgende Schlagwörter achten: „irgendwann bemerkbar“, „irgendwann sichtbar“ und vor allem „längere Dauer“….
      Abgesehen davon ists wie beim Klimawandel, ein kalter Tag ist kein Beweis gegen die fortschreitende Erderwärmung.

  6. Mein Pixel 6 Case hat nach weniger als 3 Monaten diese gelben Flecken bekommen – wohlgemerkt innen!
    Preis erstattet bekommen. So was darf einfach nicht passieren, somit werden Fans des Hauses vergrault.

  7. Ich dachte schon ich wäre der einzig Enttäuschte von diesem Case. Ich habe das schwarze, dies umgehend zu Release bestellt. An den Knöpfen und an der Ladebuchse ist das Gummi ausgeleieert, an den Ecken unten blättert sogar die oberste Schicht ab. Danke der Hinweise, dass der Support kulant ist!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.