Es war so: Da war ich gerade so auf der Suche nach einem neuen Thema, über das ich hier für euch bloggen könnte, da fällt mir Meizu mal wieder ein. Von denen hat man schließlich auch lange nichts mehr gehört. Der letzte Artikel über das chinesische Unternehmen stammt aus dem Mai – und auch damals ging dem schon eine lange Sendepause voran.

Meizu lässt endlich wieder von sich hören und teast für die Meizu-17-Serie die mEngine 3.0 an

Meizu arbeitet an rechteckiger Smartwatch

Im Juni gab es allerdings wohl Leaks über eine Smartwatch, die wir hier nicht aufgegriffen hatten. Daraus ging hervor, dass es sich um eine Smartwatch mit einem eckigen Bildschirm handeln soll. Vorgestellt werden soll die Meizu Watch aber schließlich endlich Ende des Monats.

Nun, kurz vor dem erwarteten Launch, gibt es wieder neue Informationen. Laut dem vertrauenswürdigen Leaker Digital Chat Station habe die Meizu Watch nämlich eine Akkukapazität von 420 mAh.

Meizu arbeitet auch an True-Wireless-Kopfhörer

Auch setzt er Gerüchte um True-Wireless-Kopfhörer in die Welt, die neben der Smartwatch präsentiert werden sollen. Diese seien mit Active Noise Cancelling ausgestattet.

Ein weiterer Teaser von Meizu bestätigt die Software, mit der die Meizu Watch laufen soll. Die Oberfläche, die Meizu auf seinen Smartphones benutzt, hört auf den Namen Flyme – diese soll auf die Smartwatch portiert werden. Was dann allerdings als Basis zum Einsatz kommt – sei es Wear OS, AOSP oder eine proprietäre Lösung – ist noch völlig unklar. Auch die restlichen Daten bleiben bislang ein Mysterium.

Kommt die Meizu Watch noch dieses Jahr?

Dass die Smartwatch Ende des Monats noch vorgestellt werden soll, geht auf den angekündigten Launch-Zeitraum des vierten Quartals 2020 zurück, zumindest im Juni schien man sich da recht sicher. Ob man allerdings angesichts der aktuellen Situation daran überhaupt festhalten kann, ist fraglich, aber auch nicht gänzlich auszuschließen.

Ich persönlich freue mich, mal wieder etwas von Meizu zu hören. Mit dem Meizu M2 Note bin ich vor einigen Jahren nach einem kleinen Umweg über Windows Phone 7 zu Android zurückgekehrt und war mit dem Smartphone und vor allem dem Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als zufrieden. Dass Meizu diese Smartwatch zu einem annehmbaren Preis hinbekommt, rechne ich also mit.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.