Um den eigenen Geburtstag zu feiern, hat Xiaomi das Mi 10 als Ultra präsentiert und dem Gerät eine Spitzenkamera spendiert. Aber es gibt schlechte Nachrichten.

Schon im Artikel zur Präsentation des neuen Xiaomi Mi 10 Ultra hatten wir erwähnt, dass das Flaggschiff-Smartphone direkt einen Sprung nach oben im sogenannten DXOMARK macht. Das neue Highend-Modell hat eine andere Kamera als die bisherigen Mi 10-Modelle und das scheint den ausschlaggebenden Vorsprung zu bedeuten. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das Mi 10 Ultra das beste Kamera-Smartphone weltweit, jedenfalls laut den Testergebnissen des berühmten Benchmarks.

An der Spitze stehen Smartphones mit Kameras, die nicht den 108 MP Sensor von Samsung verbaut haben. Was wohl unterstreicht, dass der Sensor von Samsung eine gute aber nicht die beste Wahl ist. Xiaomi setzt diesmal wieder auf 48 MP, die Sensorgröße ist mit 1/1,32 Zoll ganz ordentlich. Im Vergleich zum bisherigen Testsieger sehen wir, dass die Unterschiede nur geringfügig sind, doch die sind vorhanden.

Xiaomi Mi 10 Ultra

Huawei P40 Pro

Ultrastark: Xiaomi mit neuem Mi 10 Ultra und Redmi K30 mit lauter cooler Technik

Video: Xiaomi Mi 10 Ultra DXOMARK

Jetzt habt ihr richtig Bock auf dieses Smartphone? Nur leider gibt es, wie im Titel erwähnt, auch schlechte Nachrichten. Nach bisheriger Lage der Informationen hat Xiaomi zwar das Mi 10 Ultra auch auf Englisch präsentiert, plant aber keinen internationalen Marktstart. Beim chinesischen Modell fehlt das übliche LTE-Band 20 (800 MHz), sodass ein Import nur bedingt sinnvoll wäre – gerade bei einem Preis von knapp 700 Euro.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.