Na wenn das mal kein Zufall ist. Hugo Barra geht von Xiaomi zu Facebook und kurze Zeit später zeigen die beiden Unternehmen ihr gemeinsames Projekt Mi VR Standalone. Diese Brille für virtuelle Realität ist im Zuge des Oculus GO-Programms entstanden. Zudem hat man auch Qualcomm an Bord, die mit dem Snapdragon 821 eine ausreichend starke Hardware-Plattform […]

Na wenn das mal kein Zufall ist. Hugo Barra geht von Xiaomi zu Facebook und kurze Zeit später zeigen die beiden Unternehmen ihr gemeinsames Projekt Mi VR Standalone. Diese Brille für virtuelle Realität ist im Zuge des Oculus GO-Programms entstanden. Zudem hat man auch Qualcomm an Bord, die mit dem Snapdragon 821 eine ausreichend starke Hardware-Plattform für die Brille liefern können. Xiaomi wird aber mit der Mi VR Standalone insbesondere den chinesischen Markt ins Visier nehmen.

Ohnehin ist VR meines Erachtens nicht mehr so interessant, wie es noch am Anfang schien. Erste Consumer-Produkte hatten gezeigt, dass virtuelle Realität zwar eine nette Demo ist, im Alltag aber eher unpraktisch. Dennoch ist die Brille auch für uns interessant, die nahezu gleiche Oculus Go wird auch im Rest der Welt kaufbar sein. Wer also weiterhin VR für cool hält und sich interessiert, wird die unabhängige Brille demnächst kaufen können. [via XDA]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.