Microsoft und Google profitieren von KI-Boom – Quartalszahlen übertreffen Erwartungen

Google KI Robotoer Hero

Bild: Midjourney

Ein Boom oder vielleicht doch nur eine Blase? Zumindest vorerst scheint sich der KI-Fokus so richtig auszuzahlen. Für die Unternehmen und deren Aktionäre.

Die Tech-Giganten Microsoft und Googles Mutterkonzern Alphabet haben im vergangenen Quartal dank ihrer Investitionen in KI die Erwartungen der Analysten übertroffen. Beide Konzerne hatten vor einem Jahr angekündigt, ihr gesamtes Produktportfolio um KI-Lösungen zu erweitern – eine Strategie, die sich nun auszahlt.

Microsoft profitierte vor allem von der Partnerschaft mit OpenAI, deren Technologie in Produkte wie Bing und Office integriert wurde. Auch die Cloud-Plattform Azure, auf der ChatGPT läuft, verzeichnete ein starkes Wachstum. Bei Alphabet sorgten KI-gestützte Werbung und die Vermarktung eigener KI-Modelle für steigende Erlöse.

Trotz hoher Investitionen in die kostspielige Technologie sind beide Unternehmen überzeugt, dass sich die Ausgaben langfristig lohnen werden. Analysten sehen Microsoft und Alphabet im Rennen um die Vormachtstellung im KI-Bereich gut aufgestellt. Die starken Quartalszahlen deuten darauf hin, dass der KI-Boom bei den Tech-Riesen an Fahrt gewinnt.

Als besonderes Zeichen des Erfolgs kündigte Alphabet erstmals die Ausschüttung einer Dividende an, was die Anleger erfreute. Insgesamt zeigen die Ergebnisse, dass die frühzeitige Ausrichtung auf KI für Microsoft und Google der richtige Schritt war und sich in Zukunft weiter auszahlen dürfte.

via

Google kündigt umfassende Umstrukturierungen für KI-Zukunft an

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!