Nostalgiker und Hobby-Entwickler aufgepasst – Microsoft hat nun den Quellcode des legendären Betriebssystems MS-DOS auf GitHub veröffentlicht. Von Pull Requests soll man absehen, einen eigenen Fork hingegen kann man aber durchaus erstellen. Vier Jahre nach der Veröffentlichung der Source Codes von MS-DOS 1.25 und 2.0 gibt es jetzt auch ein Repository bei GitHub. Damit sei es einfacher, die Dateien zu „finden, lesen und sich auf sie zu beziehen als in dem originalen, komprimierten Archiv“.

Important: As noted on the repo readme, the source files are being (re)published for historical reference purposes and to allow exploration and experimentation for those interested in early PC Operating Systems. The source will be kept static, so please don’t send Pull Requests suggesting any modifications to the source files!

Klar, MS-DOS wird nicht mehr weiterentwickelt. Die erste Version erschien 1987, MS-DOS 8.0 2000. In den letzten Jahrzehnten haben sich Betriebssysteme grundlegend verändert. Dementsprechend solltet ihr auch darauf verzichten, noch irgendwelche Verbesserungsvorschläge („Pull Requests“) im GitHub-Repo einzureichen.

Forken erwünscht

Falls ihr aber ein bisschen an der Software herumdoktern wollt, könnt ihr einen eigenen Fork einrichten. Im Projekt finden sich auch diverse TXT- und DOC-Files zur Dokumentation inklusive Kommentare, aus denen man laut Microsoft noch eine Menge lernen könnte. Wer schaut sich das Stück Zeitgeschichte mal genauer an? [Quelle/via]

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.