Apple: Eigentlich hatten wir mit einem wiederkehrenden Trend gerechnet, doch selbst das iPhone kann diesmal nichts ausrichten. Das aktuelle iPhone 12 Mini hätte meines Erachtens einen Trend für sehr handliche Smartphones auslösen können, doch das derzeit quasi einzige Mini-Smartphone der gesamten Branche scheint ein Ladenhüter zu sein. Zumindest im Vergleich mit anderen Modellen. Apple hat die Nachfrage jedenfalls überschätzt, musste jetzt die Produktion in Asien massiv herunterfahren.

Anders als noch vor ein paar Monaten geplant, soll in der ersten Jahreshälfte die Produktion aller iPhones um satte 20 % geringer ausfallen. Der Treiber für diesen Rückgang ist laut NikkeiAsia allerdings das Mini-Modell, dessen Produktion in der ersten Jahreshälfte sogar um 70 % unter den vorherigen Plänen liegt. Das macht natürlich nicht sonderlich viel Hoffnung darauf, dass Android-Marken ihr eigenes Mini-Modell an den Start bringen. Hat bislang auch keiner vor.

Handliche Smartphones scheinen nicht mehr cool genug

Das iPhone 12 Mini neben aktuellen Android-Smartphones wie dem Google Pixel 5 (6″):

Das zuletzt geleakte neue Compact-Smartphone von Sony ist wohl wieder nur für Japan gedacht. Ansonsten ist kein Smartphone bekannt, das ein Display von deutlich unter 6″ besitzen soll. Der ausbleibende Erfolg des Apple iPhone 12 Mini zeigt, dass es für verhältnismäßig kleine Smartphones wohl keinen Markt mehr gibt, der für die bekannten Smartphone-Hersteller noch groß genug wäre. Nur rund 6 % der zuletzt verkauften iPhones kann man dem Mini-Modell zuschreiben.

Meine perfekte Größe liegt derzeit bei rund 6″, weil ich solche Geräte noch mit einer Hand bedienen kann. Ich kenne allerdings auch Nutzer, denen noch handlicher Geräte lieber sind. Ehemalige Käufer der Compact-Reihe von Sony dürften immer noch Tränen verdrücken, wenn sie vor einem Smartphone-Regal stehen und sich das Angebot anschauen.

Immerhin soll es für Android-Nutzer dennoch ein Funke Hoffnung geben, denn ASUS plant ein ZenFone 8 Mini mit Highend-Hardware.

via t3n

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Mini-Käufer sind eben oft gerade keine Smartphone-Addicts und suchen somit auch eher Mini-Preise und nicht HighEnd-Boliden für 800€. Das verkauft sich dann natürlich nicht.
    Dennoch wäre eine Nachfrage da, wenn der Preis stimmen würde. Preisbewusste Apple-Nutzer hatten sich zudem bereits mit dem SE2 eingedeckt. Das kleinere Pixel 4a verkauft sich auch gut, war nur sehr lange Zeit vergriffen.
    Hier in der Familie und im Bekanntenkreis überwiegen die Fans kompakter Geräte bei Weitem. Nur ein Phablet findet sich da überhaupt, und dieser Fall hat es leider mit den Augen.
    Hier bleibt das kleine 4a, bis es bezahlbare Foldables gibt.

    ICH HASSE DIESEN PHABLET-SCHEISS !!!

  2. Fuer mich gillt: Bigger is better.
    Seit Jahren bin ich Phablet Fan. Angefangen mit dem Samsung Note 2 und danach die Modelle 3 und 4. Seit 2018 habe ich das Huawei Mate 9 (2016 Modell) und wollte mir schon lange das Huawei Mate 20 X (2028 Modell) zulegen. Aber so gut wie nicht mehr auffindbar (gebrauchte fuer Mondpreise). Hatte zwischendurch mal das Samsung S7 aber nach 14 Tagen musste ich es weggeben da es viel zu klein fuer mich war.

  3. Naja, ich tendiere eigentlich eher zu den handlichen Geräten, leider wird man von den Herstellern häufig nahezu gezwungen die großen Klötze zu wählen, da diese technisch nicht beschnitten werden.
    Für die Hersteller ist es natürlich toll, sie stellen die Wahl zwischen einem großen Gerät mit toller Hardware und einem kleinen mit deutlich abgespeckter Hardware und proklamieren dann: „Es besteht ja keine Nachfrage nach handlichen Geräten ..“

    1. Das ist insofern nicht überraschend, weil Einzelmodelle von Apple sich immer verhältnismäßig stark verkaufen. Vier aktuelle Modelle in den Top 10, das sagt alles. Es geht ja letztlich darum, ob es die Erwartungen erfüllt und das scheint es nicht zu tun. Was wiederum nicht bedeutet, dass es grundsätzlich gar nicht interessant ist. Aber ja, die Verkäufe scheinen trotzdem besser als von uns vermutet.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.