• MIUI 13 wird derzeit intern bei Xiaomi getestet.
  • Die Oberfläche läuft sowohl auf Android 11 als auch Android 12.
  • Jetzt gibt es erste konkrete Infos über die Veränderungen.

Es dauert nicht mehr lange, bis MIUI 13 – vermutlich an der Seite der Xiaomi-12-Familie – vorgestellt wird. Am 16. Dezember soll es nach mehreren Berichten nämlich soweit sein. Klar, dass sich Xiaomi jetzt in einer besonders heißen Phase befindet. Schließlich will man nicht die gleichen Fehler machen wie beim letzten großen Release. MIUI 12 war dermaßen mit Bugs verseucht, dass man sogar Version 12.5 dazwischenschieben musste.

Aktuellen Meldungen zufolge wird MIUI 13 derzeit intern getestet und zwar sowohl mit Android 11 als auch mit Android 12 als Basis. Wie sich aus Buildnummern der jeweiligen Softwares hervorgeht, wird Android 12 nach dem Update auf Geräten der Xiaomi-Mi-11-Serie, dem Xiaomi Mix 4, dem Xiaomi Mi 10S und den Redmi-K40-Smartphones zum Einsatz kommen. Downloadlinks zu den internen Testbuilds konnten aber selbst die XDA-Developers noch nicht auftun.

Xiaomi 12, Pro, Ultra, 12X: Alles, was wir bis jetzt wissen

Welche Änderungen bei MIUI 13 sind bekannt?

Spannender ist aber vermutlich, was sich mit dem Update auf MIUI 13 überhaupt ändert. Während dies bislang größtenteils im Verborgenen lag, sind nun ein paar Details ans Licht gedrungen.

Zu den neuen Funktionen gehören demnach zum Beispiel eine intelligente Toolbox, die Videos, Spiele, Notizen und andere Features kombinieren soll. Diese Toolbox wird sich offenbar über den eigentlichen Bildschirminhalt legen und so verhindern, dass man einen Umweg über den Taskmanager machen muss.

Kein großes Feature, aber nützliche Neuerung: Die Kamera kann sich offenbar merken, welche Linse man als letzte benutzt hat und sich das merken, sodass man nicht immer wieder bei der Hauptkamera landet, wenn man die App schließt und neu öffnet.

Darüber hinaus ermöglicht das neue System auch die automatische Sicherung und Wiederherstellung von Daten beim Wechsel zwischen Beta- und stabilem Channel.

Mit an Bord sind unter MIUI 13 weiterhin ein Paket-Verfolgungs-Widget, eine neue Batterietemperaturanzeige sowie eine Zeitleiste beim Scrollen durch Fotoalben hinzu.

Während es mit MIUI+ schon eine Verbindung zwischen Android- und Windows-Systemen gibt, soll diese Verknüpfung von kleinem und großem Bildschirm verbessert werden. Kopiert man beispielsweise einen Text auf dem Smartphone, kann man diesen direkt auf dem Computer einfügen.

Grundsätzlich dürfte sich auch Einiges an der Optik von MIUI ändern, da sich Xiaomi beim letzten Update auf 12.5 eher zurückhalten musste, um wenigstens ein funktionierendes System bereitstellen zu können. Auf welche Funktion von den hier genannten freut ihr euch am meisten?

via

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.