Mobiles Internet für das Smartphone war in Deutschland nie günstig, das zeigt ein aktueller Vergleich. Pro Gigabyte muss man hierzulande reichlich zahlen.

In Deutschland ist das Gejammer über die Preise für mobiles Internet schon seit Jahren allgegenwärtig. Jeder hätte gerne unbegrenztes Datenvolumen für ne Mark Fuffzig, vergisst dabei aber viele wichtige Faktoren, die für die Preise in Deutschland unter anderem verantwortlich sind. Und da wäre noch der Vergleich mit anderen Ländern, in denen man sogar nochmals deutlich mehr Euro je Gigabyte bezahlen muss. Deutschland ist im Vergleich zwar recht teuer, doch wir sind hierbei nicht das Ende der Welt. Dennoch haben wir gemischte Gefühle.

Deutsche Mobilfunknutzer surfen teuer ohne Wlan

Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass der Gigabyte mobiles Datenvolumen in Deutschland durchschnittlich 3,60 Euro kostet. Wobei ich gerne schon hier einhaken würde, denn solche Preise sind eher selten. Während Tarife direkt bei der Telekom teurer sind, liegen die Kosten bei Anbietern wie Fraenk oder Congstar deutlich unter diesem Durchschnittspreis. Selbst im gleichen Netz habt ihr die Wahl, für was bzw. welchen Preis ihr euch entscheidet. In den letzten Jahren war die Entwicklung jedenfalls gut, die neuen Kosten für die 5G-Frequenzen verhindern aber einen schnelleren Preisverfall.

Dennoch entlarvt der Vergleich, aufgearbeitet in einer Grafik von Statista, dass mobiles Internet in Deutschland nicht gerade verschenkt wird. „Die Preise für mobiles Datenvolumen setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Diese sind unter anderem die gegebene Infrastruktur, Datennutzung, Abhängigkeit von mobilen Daten als primäre Internetquelle und der Wettkampf auf dem Mobilfunkmarkt. So ist das Datenvolumen mit etwa acht Cent pro Gigabyte in Indien besonders günstig, weil der Großkonzern Reliance Jio seit 2016 Datenpläne für unter einen Euro anbietet und die Konkurrenz sich daraufhin immer weiter gegenseitig unterboten hat.“

Statista

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Die Statistik ist ziemlich verfälscht. In der Schweiz zahlt man nur bei der Swisscom bis zu 150 Franken fürs Abo pro Monat. Bei anderen Anbietern (z.B. Yallo -> Sunrise) kostet das Abo mit allem unlimitiert pro Monat 23 Franken (bei einer Aktion, die es alle 2-3 Wochen gibt). Weiss nicht, wie viele GB man da als Referenz nimmt, aber je mehr man braucht, desto günstiger wird es. Und hier wird auch nicht gedrosselt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.