Motorola greift auch dieses Jahr im Highend-Segment an und hat dafür jetzt zunächst in China das Moto X40 präsentiert. Dieses Top-Smartphone wird in den kommenden Monaten als Moto Edge 40 Pro in Deutschland und Europa starten. Es ist das oberste Regal der Lenovo-Tochter und da steckt echt einiges drin.

Motorola nimmt Hardware aus dem oberen Regal, hat aber beim Design geschlafen

Beim Design traut sich Motorola jedoch nicht so viel, die Hardware sieht in meinen Augen sehr nach Xiaomi 12 Pro aus. Dafür ist die interne Hardware umso stärker. Basis ist der Snapdragon 8 Gen 2-Prozessor, der von bis zu 12 GB RAM und 512 GB Speicher begleitet wird. 4.600 mAh hat der Akku, wird mit maximal mit 125 Watt per USB C geladen.

Display ist schneller als bei der Konkurrenz, aber löst nicht so hoch auf

Bluetooth 5.3, Wi-Fi 6, IP68, Dolby Atmos, Wireless Charging und all diese Dinge sind natürlich mit dabei. Ein weiteres Highlight das 165 Hz schnelle OLED Display, dessen Glas vierfach abgerundet ist. Bei der maximalen Auflösung hat man sich mit FHD+ allerdings zurückgehalten, die Konkurrenten setzen allesamt wenigstens auf QHD+.

Motorola Moto Edge 40 Pro X40 2

Auch vorn gibt es viele Megapixel

Mehr Geld steckt in der Kamera. Bei der Frontkamera kommt ein 60 MP Sensor zum Einsatz. Testberichte werden zeigen, ob das sinnvoll ist. Hinten gibt es einen 1/1.55″ Kamerasensor mit 50 MP für die Hauptkamera und der 117° Ultraweitwinkel-Sensor löst ebenfalls 50 MP auf. Die dritte Kamera dient optischem Zoom.

Moto Edge 40 Pro

Ist ein solides Android-Smartphone mit guter Hardware, das aber dennoch über den Preis kommen muss. Der Vorgänger konnte durchaus überzeugen und kostetet damals zum Start nur etwas über 799 Euro.

Zuletzt hatte auch die Konkurrenz neue Geräte vorgestellt, das Xiaomi 13 dürfte dem Moto Edge 40 Pro gefährlich werden und sieht vor allen Dingen cooler aus.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Das große Manko wird bei einem attraktiven Preis hoffentlich nicht wieder die Supportdauer u. die Schnelligkeit bei Updates… Mein Motorola One Zoom wurde deshalb nach 3 zufriedenen Jahren nicht durch das Motorola Edge 30 ultra abgelöst, sondern durch das Google Pixel 7 pro incl. Buds pro für bezahlbare 899€ für 128 GB bei vorhandenem Cloud-Speicher… Aber eine Versorgung 4 Jahre aktuell bis zur Ablösung von Android 16 u. darüber hinaus noch 1 Jahr länger Sicherheitsupdates, das war mir wichtiger incl. Hard- u. Software aus einer Hand… Das Motorola One Zoom erschien vor 3 Jahren mit Android 9 u. bekam nur noch 10, sowie gerade 2 Jahre Sicherheitsupdates… Und die Highend-Serie hinkt leider noch immer hinter Google & Co. in diesem Bereich her, da kann die Hardware noch so toll u. der Preis attraktiv sein… ich will 4 bis 5 Jahre nutzen können u. in der Zeit ziemlich aktuell u. vorallem sicher arbeiten als PC-Ersatz… Lese dennoch interessiert alles ringsum mit… Grüße!

  2. Wenn Sie nicht gerade Banking machen, können Sie das doch 4 bis 5 Jahre und länger nutzen. Sie dürfen nur nicht so hohe Ansprüche an die Kamera stellen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert