Motorola hatte in den vergangenen Jahren sein Portfolio an Android-Smartphones unter 300 Euro extrem aufgebläht, mit dem kommenden Moto G7 könnte das wieder etwas entspannter werden. Insbesondere in den unteren Preisklassen gab es ein heilloses durcheinander. Ganz billig war die C-Serie, etwas darüber und trotzdem ähnlich die E-Serie und für die untere Mittelklasse gibt es seiten vielen Jahren das G. Immer mit einem abgespeckten Play-Modell, das sich mit den billigeren Geräteserien etwas überschnitten hatte.

Wer soll da noch durchsehen? Für das kommende Jahr scheint man mindestens ein Smartphone weniger zu planen, da lässt Lenovo jetzt wohl die Zügel lockerer. Es konnte bereits jetzt durch MySmartPrice herausgefunden werden, welche Android-Smartphones für die kommende G-Serie geplant sind. Zu finden war nur ein normales Moto G7 und ein Moto G7 Plus. Letzteres wird wieder etwas mehr Power (Snapdragon 6xx) haben, größer und daher auch etwas teurer sein.

Ersatz für das Play-Modell?

Einziger aber entscheidender Vorteil des Play-Modells war immer der große Akku von zuletzt 4000 Milliamperestunden. Ob es dafür einen adäquaten Ersatz geben wird, können wir aktuell noch nicht sagen. Ohnehin lässt sich derzeit schwer sagen, wie und was Motorola plant. Kein Z3 für Deutschland, dafür aber ein neues Motorola One. Eine Strategie ist da noch nicht zu erkennen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.