Motorola Moto Z2 Play offiziell vorgestellt

Motorola Moto Z2 Play Header

Motorola bringt das Play-Modell in seine dritte Generation, nach dem Moto X Play und Z Play folgt nun das Z2 Play mit einer kleinen Enttäuschung. Das Play-Modell der Flaggschiff-Smartphones von Motorola überzeugte zuletzt mit einem großzügigen Akku, doch von dieser Strategie rückt Motorola nun ab und präsentierte das Moto Z2 Play mit einem nur noch 3000 mAh großen Akku.

Dafür ist ein Highlight an der Rückseite zu finden, die verbaute 12 MP Kamera mit f/1.7 Blende hat Dual-Pixel für einen besseren Autofokus und könnte qualitativ in dieser Preisklasse durchaus einen neuen Benchmark setzen. Mit Snapdragon 626, 3/4 GB RAM Arbeitsspeicher und 32/64 GB Datenspeicher sieht die sonstige technische Ausstattung natürlich ebenso attraktiv aus, der Prozessor hätte aber ruhig aktueller sein können.

Das nur leicht überarbeitete Gehäuse bietet an der Vorderseite einen Fingerabdrucksensor und an der Rückseite den PIN-Anschluss für Moto Mods. Nicht nur der Akku ist kleiner geworden, die Tiefe des Metallgehäuses schrumpft auf wirklich schlanke 5,9 mm. Wifi ac, Bluetooth 4.2, NFC usw. finden wir ebenso auf dem Datenblatt. Beim Display bleibt es bei 5,5″ in der Diagonale, das AMOLED Panel löst mit Full HD auf.

In den ersten Testberichten wird dem Moto Z2 Play tatsächlich eine gute Kamera bescheinigt, allerdings müssen interessierte Käufer dafür mit einer kürzeren Akkulaufzeit rechnen. Natürlich machen sich die 500 mAh weniger Kapazität bemerkbar, dafür muss man kein Hellseher sein. Zudem wird von den US-Kollegen der höhere Preis bemängelt.

Zum Zeitpunkt des Artikels fehlen uns noch Infos zum Marktstart in Deutschland, doch mit Sicherheit dürfte das Moto Z2 Play erneut um die 450 Euro kosten und vermutlich nur ein paar Wochen auf sich warten lassen. UPDATE: Ein paar Moto Mods hat man auch präsentiert, darunter ein GamePad.