Motorola möchte weiterhin mehrere Märkte bedienen, darunter günstige Einsteiger-Smartphones und zugleich Foldables. Es gibt neue Details.

In den neusten Motorola-Leaks erfahren wir mehr zu zwei sehr gegenteiligen Android-Smartphones. Darunter mehr Details zum neuen Moto E7 Plus, womit Motorola eher die günstigere Preisklasse bedient. Einen großzügigen Akku in der Größe von 5000 mAh verbaut darin Motorola trotzdem, dazu gibt es einen Snapdragon 460-Prozessor, 4 GB RAM Arbeitsspeicher, 64 GB Speicher und eine besondere Kamera.

Auf einem ersten Plakat bewirbt Motorola für das Moto E7 Plus eine 48 MP Dualkamera, die auch über einen Nachtmodus verfügt. Spannend wäre natürlich, wenn der Nachtmodus dann auch unbedingt gut benutzbar ist und nicht nur unterdurchschnittliche Ergebnisse liefert. Aber da sollten wir uns wohl nicht zu viel Hoffnung machen und den Marktstart des neuen Einsteiger-Smartphones abwarten.

Neues Razr hat einen sehr kleinen Akku

Im Jahresvergleich wächst der Akku des neuen Razr zwar, das Foldable in zweiter Generation hat dennoch nur eine maximale Kapazität von 2633 mAh. Im Material für die Vermarktung dürfte dann von 2800 mAh typischer Akkukapazität die Rede sein. Bitterböse fällt der Vergleich aus, da Samsung in seinem Galaxy Z Flip 5G sogar 3300 mAh anbietet. Zu einer besseren Akkulaufzeit dürfte es beim neuen Razr dennoch reichen, auch weil der Prozessor deutlich neuer ist.

Was ist ein Foldable-Smartphone?

Foldable etabliert sich als Bezeichnung für eine neue Generation von Smartphones, die über faltbare bzw. klappbare OLED-Displays verfügen. Sie sind die moderne Reinkarnation klassischer Klapphandys.

via Evleaks, Phonearena

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.