Motorola zeigt im neuen Monat das Razr in seiner neusten Auflage, das bekannte Klapphandy wird in einer Android-Neuauflage mit einem faltbaren Display an den Start gehen. Gerüchte gab es darüber schon vor langer Zeit, die Anzeichen verdichteten sich, es gab nun eine Ankündigung für ein Event und jetzt taucht eine große Serie an geleakten Pressebildern […]

Motorola zeigt im neuen Monat das Razr in seiner neusten Auflage, das bekannte Klapphandy wird in einer Android-Neuauflage mit einem faltbaren Display an den Start gehen. Gerüchte gab es darüber schon vor langer Zeit, die Anzeichen verdichteten sich, es gab nun eine Ankündigung für ein Event und jetzt taucht eine große Serie an geleakten Pressebildern auf. Wir sehen viele Details, wie genau das vertikal faltbare Smartphone gestaltet sein wird.

Wie das Original sieht das neue Razr wie ein klassisches Klapphandy aus, auf der Innenseite ist aber ein faltbares Display. Früher waren dort Display und Tastatur zu finden. Die an der oberen Außenseite platzierte Hauptkamera lässt sich zugeklappten Zustand für Selfies benutzen, weil dort auch ein kleines zusätzliches 2,69″ Display für Benachrichtigungen und anderen Kram zu finden ist.

Die Innenseite verfügt über ein vertikal faltbares 6,2″ OLED-Display, dort passiert also die wahre Magie des neuen Razr. Optisch und bei der horizontalen Nutzung störend finde ich hierbei nur das extrem große Kinn, worin allerdings auch ein wenig Technik steckt, weil das restliche Gerät relativ schlank ist.

Highend-Display mit Mittelklasse-Hardware

Unter der Haube soll in erster Linie Mittelklasse-Hardware eingesetzt werden, auch der Akku ist mit wahrscheinlich nur 2700 mAh nicht sonderlich großzügig gestaltet. Motorola könnte damit aber den Preis deutlich unter der Konkurrenz halten, derzeit schweben um die 1500 Dollar durch den Raum. Wir sind extrem gespannt.

(Bilder Evleaks)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.