Motorola will mit 5G die Rückkehr ins Premium-Segment und kündigt neue Highend-Smartphones an.

Motorola hatte in diesem Jahr den Fokus sehr auf die mittelpreisige One-Serie gelegt. Doch im kommenden Jahr soll es auch wieder Premium-Smartphones geben. Das bestätigte die Lenovo-Tochter auf einem Qualcomm-Event, wo die neuen Snapdragon-Plattformen 765 und 865 präsentiert wurden. Zum Anlass für die Rückkehr in frühere Fahrgewässer nimmt man die 5G-Ära. Diese wird im Grunde ab dem kommenden Jahr richtig durchstarten.

Motorola hat wieder Bock auf Premium

Motorola wird die 5G-Ära mit seinem erweiterten Angebot an 5G-Lösungen im Jahr 2020 fortsetzen – angetrieben von den leistungsstarken mobilen Plattformen Snapdragon 765 und 865, die unseren Platz im Premium-Flaggschiff-Segment stärken.

Zuletzt war nicht einmal mehr das erste faltbare Smartphone Razr mit Highend-Hardware ausgestattet, sondern eher wie ein Gerät der unteren Mittelklasse. Es sind diesbezüglich also Veränderungen zu erwarten. Die einst hochpreisige Z-Serie hatte man in den letzten Jahren langsam auslaufen lassen, das Z3 Force und das Z4 hatte es bei uns schon gar nicht mehr gegeben.

Jetzt können wir nur hoffen, dass Motorola endlich die MotoMods hinter sich lässt. Ein Z5 mit Mini-Akku und einem Gehäuse, das schon seit Jahren quasi unverändert ist. In meinen Augen wäre das keine gute Grundlage, lieber ein einen echten Neustart forcieren.

9to5Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.