Man hält das neue Fairphone 3 aus mehreren Gründen recht schlicht, deshalb wirkt dieses besondere Android-Handy auch in seiner dritten Generation nicht wie eines aus unserer Zeit. Mal abgesehen von den Vorteilen der einfachen Reparierbarkeit und der grundlegenden Nachhaltigkeit der Fairphone-Smartphones, ist dieser Look trotzdem irgendwie sexy. In der Besonderheit liegt der einfache Austausch aller verbauten Module, auch der Akku kann entnommen und jederzeit gewechselt werden.

hardware.info

Man wird das neue Fairphone 3 wahrscheinlich kurz vor der IFA in Berlin präsentieren, los geht es laut Winfuture am 27. August 2019. Anders als die meisten Smartphones wird das Fairphone 3 zum größten Teil aus Kunststoff gefertigt. Dürfte also auch weniger schnell einen Schaden nehmen, wenn es zum Beispiel mal aus der Hand fällt. Und wenn doch: einfach selbst austauschen.

Nachhaltigkeit ist nichts für Flaggschiff-Fans

Es gibt noch keine Details zur internen Hardware oder etwa zur verbauten Kamera, doch da sollten wir auch nicht zu viel erwarten. Es ist mit einem Mittelklasse-Prozessor zu rechnen, der nicht der aktuellsten Generation entspringt. Android 9 ist immerhin die bis dato aktuellste Android-Version, die auch auf dem Fairphone 3 vorinstalliert sein dürfte.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.